Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Polizist auf US-Flughafen in den Hals gestochen
Nachrichten Panorama Polizist auf US-Flughafen in den Hals gestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 22.06.2017
Polizisten mit Hunden untersuchen am Bishop International Airport in Flint im US-Bundesstaat Michigan die Tatortumgebung. Quelle: Jake May
Anzeige
Flint

Ein 50 Jahre alter Mann aus Kanada hat einem US-Polizisten auf dem Flughafen von Flint (Bundesstaat Michigan) ein Messer in den Hals gestochen.

Die Bundespolizei FBI stufte den Fall später als terroristischen Akt ein, sagte der ermittelnde Beamte David Gelios. Der Angreifer habe sich bei der Tat am Mittwochmorgen (Ortszeit) auf getötete Menschen in Syrien, Afghanistan und im Irak bezogen und offenbar die Amerikaner dafür verantwortlich gemacht. Nach Medienberichten soll er „Allahu Akbar“ gerufen haben („Gott ist groß“). Der Mann sei legal in die USA eingereist.

Der Polizist sei operiert worden, es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, sagte ein Polizeisprecher.

Nach Medienberichten wurde der auf dem Bishop Airport beschäftigte Polizeibeamte am Hals und Rücken verletzt. Der Angreifer sei festgenommen und der Flughafen - der drittgrößte in Michigan - vorsichtshalber geräumt worden. Augenzeugenberichte deuteten schon früh darauf hin, dass der Polizist gezielt angegriffen worden sei.

Es gebe aber keinen Anlass zu der Annahme, dass der Angreifer in ein größeres Netzwerk von Terroristen eingebettet war. Es habe sich möglicherweise um einen „einsamen Wolf“ gehandelt.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama «Attacke auf alle Londoner» - Mann rast in Muslimengruppe

Nur etwa zwei Wochen nach dem Terroranschlag im Zentrum Londons gibt es wieder Großalarm. Ein Lieferwagen rast in eine Menschenmenge.

19.06.2017

Wieder Großalarm in London: Gut zwei Wochen nach dem Terroranschlag auf der London Bridge rast ein Mann mit einem Lieferwagen in eine Menschenmenge nahe einer Moschee. Diesmal ist der Verdächtige weiß, seine Opfer sind Muslime. Ein Racheakt?

19.06.2017

Drei Autos auf einer zweispurigen Fahrbahn. Die Fahrer rasen. Einer fährt volles Risiko, er schert auf die Gegenfahrbahn aus. Ein Fußgänger bezahlt das mit dem Leben. Für die Staatsanwaltschaft ist das Mord.

20.06.2017

In einer Neufassung von „Bridge Over Troubled Water“ singen mehr als 50 Stars mit - darunter Robbie Williams und Rita Ora. Der Erlös soll Betroffenen der Grenfell-Tower-Katastrophe zugute kommen.

22.06.2017

Weltweit erregt der Fund von Nazi-Relikten in Argentinien Aufsehen. Doch woher stammen die Sachen? In argentinischen Medien ist schon die Rede davon, dass Adolf Eichmann oder SS-Arzt Josef Mengele die Devotionalien mitgebracht hätten.

22.06.2017

Als Schauspieler und Regisseur ist George Clonney ein reicher Mann geworden. Aber auch im Spirituosen-Geschäft ist er ziemlich erfolgreich. Das zahlt sich jetzt richtig aus.

22.06.2017
Anzeige