Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Prinz Harry: „Niemand will König oder Königin werden“
Nachrichten Panorama Prinz Harry: „Niemand will König oder Königin werden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 22.06.2017
Prinz Harry. Quelle: Jonathan Brady
Anzeige
London

Der Thron ist nach Angaben von Prinz Harry bei den Royals nicht gerade begehrt. „Gibt es jemanden in der Königsfamilie, der König oder Königin werden möchte? Ich denke nicht, aber wir werden unsere Pflicht zur richtigen Zeit erfüllen“, sagte der 32-Jährige der US-Zeitschrift „Newsweek“.

Es ist das erste Mal, dass ein Angehöriger des Königshauses so offen über dieses Thema spricht. Harry verteidigte aber die Monarchie, an deren Modernisierung man arbeite. Wenn Königin Elizabeth II. (91) stirbt, dann wird Harrys Vater, Prinz Charles, der neue Monarch.

Harry, der Fünfte in der Thronfolge, sprach in dem Interview auch über seine Probleme nach dem Tod seiner Mutter, Prinzessin Diana. Sie war vor knapp 20 Jahren mit 36 bei einem Autounfall in Paris gestorben. Der damals zwölfjährige Harry musste während des Trauermarsches gemeinsam mit seinem Bruder William und seinem Vater hinter dem Sarg hergehen. Kein Kind „solle unter diesen Umständen zu so etwas gezwungen werden“, sagte Harry.

Mittlerweile hat Prinz Harry seinen Groll gegen das Königshaus beigelegt und nutzt seine Position, um anderen Menschen zu helfen. Mit William (35) und dessen Frau Kate (35) startete er eine Kampagne, um psychische Probleme von jeglichen Stigmata zu befreien.

Früher hatte Harry mit Alkohol-Exzessen und ausufernden Partys für Schlagzeilen gesorgt. Bei einer dieser Feiern trug er eine Nazi-Uniform. Seit einigen Jahren wirkt er psychisch gefestigt und ist beliebter bei den Briten als sein großer Bruder William.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Herausragende Verdienste - Queen befördert Sir Paul McCartney

Der Ex-Beatle darf jetzt neben dem „Sir“ auch den Titel Companion of Honour tragen.

18.06.2017

Fast sieben Stunden lang Musik, Stars und gute Laune: Bei „Peace x Peace“ in Berlin feiern 20 000 Fans Größen wie Herbert Grönemeyer und die Beginner - und tun dabei automatisch etwas für den guten Zweck.

19.06.2017

Bei der Eröffnung der Royal-Ascot-Rennwoche hat man Prinz Philip noch an der Seite der Queen gesehen. Jetzt gibt es Sorge um seinen Gesundheitszustand.

21.06.2017

Wegen schwerer Unwetter mit Starkregen und Hagel hat der „Hurricane“-Veranstalter Festivalgäste gebeten, möglichst erst am Freitag zu kommen. Besucher, die am Donnerstag mit der Bahn anreisten, wurden vorübergehend in eine Schutzunterkunft weitergeleitet – oder kamen erstmal bei Anwohnern unter. Meteorologen warnen vor weiteren schweren Gewittern.

22.06.2017

Starkregen, Sturmböen, Hagelkörner mit bis zu fünf Zentimetern Durchmesser: Schwere Unwetter haben am Donnerstagmittag Teile von Norddeutschland getroffen. In Hamburg war kurzzeitig auch ein Tornado zu sehen. Die Bahn hat auf mehreren Strecken den Verkehr eingestellt.

22.06.2017

Der Streit um das Geburtshaus Adolf Hitlers geht in die nächste Runde. Im Dezember hatte Österreichs Regierung die ehemalige Eigentümerin enteignet. Die Frau klagte dagegen. Heute beginnt der Prozess vor dem Verfassungsgericht in Wien.

22.06.2017
Anzeige