Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Prinz Harry: „Privatleben muss privat bleiben“

London Prinz Harry: „Privatleben muss privat bleiben“

Prinz Harry (31) stört das unablässige Interesse der Öffentlichkeit an seinem Privatleben.

London. Prinz Harry (31) stört das unablässige Interesse der Öffentlichkeit an seinem Privatleben. „Jeder hat ein Recht auf Privatsphäre“, sagte der britische Prinz und Queen-Enkel am Sonntag in einem Gespräch mit dem Sender BBC.

Bei einigen Menschen der Öffentlichkeit werde dies respektiert, aber in anderen Bereichen gebe es den ständigen Drang, alles darüber herauszufinden, was hinter den Kulissen passiere. Die Grenze zwischen öffentlichem und privatem Leben sei fast nicht mehr vorhanden. „Das ist unnötig“, sagte Harry und betonte: „Das Privatleben muss privat bleiben“. Er hoffe, die Menschen zeigten dafür Verständnis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Fernsehköchin Sarah Wiener (53) sieht das geplante TTIP-Handelsabkommen kritisch.

mehr
Mehr aus Panorama
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.