Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Prozess gegen 16-jährigen Terrorverdächtigen beginnt
Nachrichten Panorama Prozess gegen 16-jährigen Terrorverdächtigen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 20.02.2017
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 16-Jährige einen Sprengstoffanschlag geplant hat. Quelle: Marius Becker/archiv
Anzeige
Köln

Ein junger syrischer Flüchtling muss sich heute an wegen Vorbereitung eines Terroranschlags vor Gericht verantworten. Der 16-Jährige war im vergangenen September in einer Kölner Flüchtlingsunterkunft von einer Spezialeinheit der Polizei festgenommen worden.

Da er noch jugendlich ist, läuft der Prozess vor dem Landgericht Köln unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 16-Jährige einen Sprengstoffanschlag geplant hat. Er soll von einem ausländischen Chatpartner mit IS-Bezügen konkrete Anweisungen zum Bau einer Bombe erhalten haben. Mehr noch: Die Polizei fand bei ihm demnach einen Batterieträger mit heraushängenden Drähten, ein Paket mit 70 Nähnadeln und Butangas-Kartuschen.

Damit verfügte er laut Anklage über Materialien, aus denen er jederzeit Sprengsätze hätte bauen können. Der Hinweis auf ihn kam laut Polizei aus Moschee-Kreisen.

dpa

Mehr zum Thema

Der Bahnriese hat eine eigene Sondereinheit zur Verfolgung von Schadenersatzansprüchen bei verbotenen Preisabsprachen von Lieferanten. In den vergangenen Jahren verschaffte sie dem Konzern schon Entschädigungen von rund 400 Millionen Euro. Mehr soll folgen.

15.02.2017

Nach der plötzlichen Massenerkrankung des fliegenden Tuifly-Personals haben frustrierte Fluggäste eine Prozesswelle gestartet. Nun gibt es erste Urteile. Doch das Gesamtbild ist nach wie vor uneinheitlich.

15.02.2017

Horrorfund in Hannover: In einer Abstellkammer entdeckten Polizisten einen lebenden und einen toten Säugling. Die Mutter soll das eine Kind kaum versorgt haben. Das andere könnte tot zur Welt gekommen sein. Jetzt kommt die 22-Jährige vor Gericht.

17.02.2017

Schreck für die Passagiere eines ICE aus München nach Hamburg. Im Hauptbahnhof fiel eine Oberleitung auf den Zug. Stundenlang warteten Hunderte Fahrgäste auf ihre Evakuierung – und das Wasser wurde knapp.

20.02.2017

Eine 84-jährige Frau ist mit ihrem Auto mit Vollgas in eine Waschanlage gefahren – und hat dabei einen Schaden von 90.000 Euro verursacht. Anschließend ging sie mit ihrem Rollator heim.

19.02.2017

Erst vor zwei Wochen hat die größte Yacht der Welt deutsche Gewässer verlassen. Jetzt liegt die „Sailing Yacht A“ vor Gibraltar fest. Der Eigner soll Rechnungen im Wert von 15 Millionen Euro nicht bezahlt haben.

19.02.2017
Anzeige