Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Salafisten-Szene in Göttingen seit Jahren unter Beobachtung
Nachrichten Panorama Salafisten-Szene in Göttingen seit Jahren unter Beobachtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 09.02.2017
Anzeige
Göttingen

In Göttingen ist nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes in den vergangenen Jahren eine neue junge salafistische Szene entstanden. Sie rekrutiert sich vor allem aus der Anhängerschaft der seit 2001 verbotenen islamistischen Organisation „Kalifatstaat“.

Die Ermittler gehen von rund 50 Angehörigen der Szene aus. Dazu zählen nach Einschätzung einer Expertin zum Islam konvertierte Deutsche ebenso wie Deutsche mit Migrationshintergrund, die teils gewaltbereit sind. Staatsschutz und Verfassungsschutz haben die Göttinger Szene seit Jahren im Blick.

Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes ist die Region Hildesheim/Göttingen ein Schwerpunkt bei den Ausreisen von Islamisten Richtung Syrien. 42 Prozent der aus Niedersachsen ausgereisten Menschen stammen von dort. Die Salafisten werben auch in Göttingen aktiv um weitere Mitglieder, auch unter den Bewohnern von Flüchtlingsunterkünften.

In mehreren Fällen boten sie laut Sicherheitsbehörden ihre Dienste als Dolmetscher oder als Sicherheitsleute an - mit Erfolg. Niedersachsenweit liegt die Zahl der Salafisten nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes bei 680. Vor knapp einem Jahr waren es noch 480.

dpa

Mehr zum Thema

Identität und Motiv des Macheten-Angreifers beim Louvre sind nicht völlig geklärt. Der Angreifer schwebt nicht mehr zwischen Leben und Tod. Doch verhört werden kann er noch nicht.

04.02.2017

Akram A. soll in dem Bürgerkriegsland einen Kontrollposten der Terror-Miliz befehligt und Kriegsverbrechen begangen haben. Er wohnte in Greifswald.

08.02.2017

Der beim Louvre in Paris niedergeschossene Terrorverdächtige hat gegenüber den Ermittlern bestritten, dass er eine Militärpatrouille angreifen wollte.

09.02.2017

Im französischen Atomkraftwerk Flamanville am Ärmelkanal hat es laut übereinstimmenden Medienberichten eine Explosion gegeben. Es bestehe keine nukleare Gefahr für die Bevölkerung, sagte eine Sprecherin der Präfektur des Verwaltungsbezirks Manche.

09.02.2017

Die Zahl der Verurteilten in Deutschland ist auf den niedrigsten Stand seit der Einführung der flächendeckenden Statistik 2007 gesunken.

09.02.2017
Panorama Kinderporno-Ermittlungen gegen Mitarbeiter - Bistum Limburg sucht nach Missbrauchsopfern

Im Büro eines Mitarbeiter des Bistums Limburg ist ein USB-Stick mit belastenden Dateien gefunden worden. Nun wird auch geprüft, ob es Missbrauchsopfer in der Diözese gibt.

09.02.2017
Anzeige