Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Schauspielerin Jella Haase wünscht sich Studentenleben
Nachrichten Panorama Schauspielerin Jella Haase wünscht sich Studentenleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 01.08.2016
Anzeige
Berlin

Schauspielerin Jella Haase überlegt immer noch zu studieren. „Damit ich nicht mein ganzes Leben nur auf die Schauspielerei fokussiere, sondern noch einen anderen Strang habe“, sagte die 23-Jährige („Fack ju Göhte“, „Kriegerin“) der „Süddeutschen Zeitung“.

„Ich brauche Pausen, um wieder Lust am Spielen zu entwickeln. Ende letzten Jahres war ich so ausgebrannt, dass ich neuen Input, neue Kraft brauchte“, sagte Haase. „Da ist schon oft ein Bedürfnis nach Normalität, nach einem ganz normalen Studentenleben.“

Ihr Durchhaltevermögen schätzt sie allerdings begrenzt ein: „Nach einem halben Jahr würde ich aber wahrscheinlich denken: Oh nee, ich will zurück ans Set!“ Vor zwei Jahren hatte sich Haase, in „Fack ju Göhte“ als prollige Jugendliche Chantal zu sehen, an der Freien Universität Berlin in Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft eingeschrieben.

Aber dann war sie nur zwei Mal da. „Es war auch naiv zu denken, dass ich das neben dem Drehen hinbekomme. Trotzdem habe ich da noch ein weinendes Auge. Weil ich das wirklich machen wollte - etwas, das ich nur für mich mache.“

dpa

Mehr zum Thema

Hollywood-Star John Travolta (62, „Criminal Activities“) steht in dem seit Jahren geplanten Film über den Mafioso John Gotti Sr.

29.07.2016

Einen Oscar hat Michael Keaton noch nicht in seiner Preissammlung. Aber nun kann er sich mit einer anderen Auszeichnung in Hollywood trösten. Der einstige „Batman“-Star ist mit einer Sternenplakette auf dem „Walk of Fame“ verewigt.

31.07.2016

Der Vertrag des James Bond-Darstellers Daniel Craig lief nach dem vierten Film - „Spectre“ - aus. Die Gerüchteküche brodelt. Wer wird ihm in dieser ikonischen Rolle folgen?

31.07.2016

Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer wäre manchmal gern Oma. „Manchmal denke ich, Großmutter sein wäre eigentlich ganz nett.

31.07.2016

Ein Denkmal droht vom Sockel zu fallen. Brasiliens einstiges Idol Lula muss mit ansehen, wie die Arbeiterpartei und sein Sozialprojekt von der Macht verdrängt werden. Und nun wird es auch persönlich eng.

31.07.2016

Saubere Spiele? Was für Rio viele bezweifeln, geht in Brunsbüttel schon gar nicht: Die „Wattolümpiade“ ist eine dreckige Angelegenheit. Die Teilnehmer messen sich im Schlick in skurrilen Sportarten.

01.08.2016
Anzeige