Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Schriftsteller Kaminer ist Fan von Kanzlerin Merkel
Nachrichten Panorama Schriftsteller Kaminer ist Fan von Kanzlerin Merkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 18.02.2017
Wladimir Kaminer ist mit seinem Buch „Russendisko“ bekannt geworden. Quelle: Felix Hörhager
Anzeige
Osnabrück

Der deutsch-russische Schriftsteller Wladimir Kaminer (49) bezeichnet sich als großen Fan von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

„Sie sieht aus wie eine gemütliche Tante aus der Küche, die von nichts Ahnung hat außer Mathematik, aber in Wahrheit ist sie einer der weitsichtigsten Politiker überhaupt“, sagte der „Russendisko“-Autor der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Dass in der Flüchtlingspolitik über Risiken geredet werde, empfindet der Wahl-Berliner als typisch für die Deutschen: „Sie reden immer schnell über die Nachteile und lassen die Vorteile außen vor. Wenn es den Deutschen gelingt - und mit Merkel können sie das sehr gut -, diesen jungen Menschen Ehrgeiz statt Verzweiflung und einen Lebensentwurf statt Frustration zu geben, werden alle davon profitieren.“

Seine „Russendisko“, eine Tanzveranstaltung in Berlin, organisiere er „wegen der Gesundheit“ nur noch selten, sagte Kaminer. „Ich werde schließlich in diesem Jahr 50. Ich kann nicht mehr jede Nacht bis an die Decke springen. Wodka ist da kein guter Ratgeber. Wodka bringt mich langfristig eher nach unten als nach oben.“

dpa

Mehr zum Thema

Berlinale, Grammys, bald die Oscar-Verleihung: Gala-Marathon für viele Promis, Dauerlächeln auf dem roten Teppich. Aber was halten Stars eigentlich von dieser Show?

15.02.2017

Ein Lesemarathon liegt hinter der Jury, Hunderte Bücher haben die Verlage ins Rennen um die begehrte literarische Auszeichnung geschickt. Nun stehen die Kandidaten fest.

16.02.2017

Die Literaturnobelpreisträgerin hält halte Donald Trump und Wladimir Putin für gleichermaßen gefährlich für den Weltfrieden.

17.02.2017

Political Correctness im Bundesumweltministerium: Gästen wird dort auf Anweisung von Ministerin Barbara Hendricks nur noch Vegetarisches serviert.

18.02.2017

Der Filmstar Hugh Jackman arbeitete früher in einem Fitnessstudio. Allerdings konnte er nur wenig Verständnis für die Menschen aufbringen, die dort hart trainierten. Dass sich seine Einstellung mittlerweile geändert hat, liegt auch an seiner Krankheit.

18.02.2017

Neues im Kim-Krimi: Offiziell gibt es zwar noch keine Bestätigung dafür, dass der älteste Halbbruder von Nordkoreas Machthaber einem Giftmord zum Opfer fiel. Inzwischen nahm die malaysische Polizei jedoch einen vierten Verdächtigen fest.

18.02.2017
Anzeige