Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Sechs Tote bei Blutbad in russischer Stadt
Nachrichten Panorama Sechs Tote bei Blutbad in russischer Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 23.04.2013
Zwei Mädchen und vier Männer sind bei Schüssen in der russischen Großstadt Belgorod getorben. Foto: Malykhin Mikhail/ ITAR-TASS
Moskau

Der bewaffnete 31-Jährige hatte demnach gegen 14.00 Uhr Ortszeit (12.00 MESZ) ein Geschäft im Zentrum der Stadt überfallen und dann um sich geschossen. Die Polizei hatte den mutmaßlichen Täter umstellt.

Bei einem stundenlangen Großeinsatz in der Stadt rund 700 Kilometer südlich von Moskau versuchten Sicherheitskräfte, den Verdächtigen festzunehmen. Die Behörden zogen eine zunächst selbst gemeldete Festnahme des Mannes wieder zurück. Der mutmaßliche Täter sei lediglich von einem Einsatzkommando umzingelt, berichteten Medien in Belgorod. Der Mann soll wegen Diebstahls vorbestraft sein.

Unter den Opfern waren Verkäufer und Kunden des Geschäfts sowie Passanten, hieß es. Medien veröffentlichten Bilder von abgedeckten Leichen auf der Straße. Der Vater des Verdächtigen wurde nach Polizeiaussagen damit zitiert, dass sein Sohn aus der Wohnung zwei Jagdgewehre sowie eine Pistole mitgenommen hatte.

Ermittler kamen dem Verdächtigen anhand des Kennzeichens des Fluchtautos auf die Spur. Der Mann hatte den Wagen seines Vaters für das Verbrechen genutzt, hieß es. Unklar war, ob der Geflohene einen Komplizen hatte - Fahnder hatten zunächst von zwei Verdächtigen gesprochen.

Belgorod hat mehr als 400 000 Einwohner. Die Stadtverwaltung kündigte für diesen Dienstag einen Tag der Trauer sowie Hilfe für die Familien der Opfer an. Auch Kremlchef Wladimir Putin sei über die Tragödie informiert worden, sagte sein Sprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge.

dpa

Gut sieben Wochen nach seiner Bandscheibenoperation hat Spaniens König Juan Carlos die Amtsgeschäfte wieder aufgenommen. In seiner Residenz im Zarzuela-Palast in Madrid empfing er am Montag den Schriftsteller José Manuel Caballero Bonald.

23.04.2013

Im Fall der vor zwölf Jahren verschwundenen kleinen Peggy in Oberfranken zeichnet sich eine Wende ab. Die Polizei nahm die Suche nach der Leiche wieder auf. Die Ermittler begannen, ein Anwesen in Lichtenberg zu untersuchen.

23.04.2013

Der peinliche Flop des offiziellen Königsliedes hat die Niederlande aufgewühlt. Zugleich setzte am Montag in allen Medien eine fieberhafte Suche nach einer geeigneten Alternative ein.

22.04.2013