Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Simone Thomalla beklagt Bezahlung von Schauspielern
Nachrichten Panorama Simone Thomalla beklagt Bezahlung von Schauspielern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 16.02.2017
Simone Thomalla redet Tacheles. Quelle: Jens Kalaene
Berlin

Schauspielerin Simone Thomalla („Frühling“) sorgt sich um ihren Berufsstand.

„Wir haben viele Schauspieler in Deutschland, der Kuchen wird leider immer kleiner und darunter sind nicht viele Sahnestücke“, sagte die 51-Jährige der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Nur wenige könnten allein von der Schauspielerei leben, kritisierte die frühere „Tatort“-Kommissarin. „Hast du keinen Erfolg, lebst du an der Armutsgrenze“.

Es könne immer der Punkt kommen, an dem der Sender sich entscheidet, andere Wege zu gehen. „Sicher ist in diesem Beruf gar nichts. Man ist immer abhängig von der Gunst der anderen.“ Interessante und sichere Jobs gebe es nur noch bei den Öffentlich-rechtlichen, sagt Thomalla. „Die Privaten produzieren weniger als früher, setzen mehr auf reine Unterhaltung.“

Die Schauspielerin ist derzeit im Stück „Wunschkinder“ am Renaissance-Theater in Berlin zu sehen - ihre erste Bühnen-Rolle seit mehr als 20 Jahren.

dpa

Mehr zum Thema

Er hat Mafiosi, Gangster und andere Verbrecher gespielt. Aber privat ist Schauspieler Robert De Niro eher ein Gutmensch.

12.02.2017
Kultur Selfies und Autogramme - Berlinale mit Robert Pattinson

Der britische Schauspieler und Hollywoodstar hat gemeinsam mit Sienna Miller und Charlie Hunnam seinen neuen Film im Dschungel. Das sei eine neue Erfahrung und auch nicht ganz ungefährlich gewesen, sagte er.

14.02.2017

Das „Schumann's“ in München ist seit mehr als 30 Jahren Anziehungspunkt für Künstler, Schauspieler und Politiker, für Münchner und Touristen. Der namensgebende Inhaber hat die Bar berühmt gemacht - und sie ihn. Auf der Berlinale ist nun eine Entdeckungsreise mit und über den 75-Jährigen zu sehen.

14.02.2017

Diese Tat hat sich bis in die USA herumgesprochen: Auf der A 9 bei München stoppte ein Autofahrer einen anderen Wagen und rettete damit das Leben eines Mannes. Deshalb hat sich Tesla-Chef Elon Musk eingeschaltet. „Als Anerkennung wird Tesla alle Kosten für die Reparatur der Schäden übernehmen“, kündigte der Tesla-Chef an.

16.02.2017
Panorama Amtliche Warnung nach Chemieunfall - Ätzende Rauchwolke über Oberhausen

Bei einem Unfall in einem Chemiebetrieb im Ruhrgebiet ist eine mehrere hundert Meter große ätzende Wolke ausgetreten. 150 Menschen werden wegen Atembeschwerden behandelt. Mehrere Straßen wurden gesperrt, darunter auch eine Autobahn.

16.02.2017

Wer von der „Let's Dance“-Jurorin Tanzen lernen will, muss sich dafür künftig wohl nicht mehr einem Millionenpublikum aussetzen. Sie eröffnet ihre eigene Tanzschule - und hat weitere große Pläne.

16.02.2017