Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Stephen Hawking will ins All fliegen
Nachrichten Panorama Stephen Hawking will ins All fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 20.03.2017
Der britische Physiker Stephen Hawking 2008 an der George Washington University in Washington. Quelle: Stefan Zaklin
Anzeige
London

Der schwerkranke Astrophysiker Stephen Hawking (75) hält an seinem Plan für eine Reise ins All fest. Ein solcher Flug würde ihn glücklich machen, sagte der britische Wissenschaftler dem Fernsehsender ITV.

Virgin-Galactic-Chef Richard Branson (66) hatte Hawking schon vor Jahren eine Mitflugmöglichkeit für die Zukunft angeboten. Er habe sofort zugesagt, berichtete Hawking. Möglicherweise sei er aber in den USA nicht willkommen, da er US-Präsident Donald Trump als Demagogen bezeichnet habe, sagte der Astrophysiker.

Hawkings Pressestelle war am Montag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Der 75-Jährige leidet an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose). Seit Jahrzehnten sitzt er fast völlig bewegungsunfähig im Rollstuhl. Er kann nur sehr langsam mit Hilfe eines Sprachcomputers kommunizieren.

Die Firma Virgin Galactic des britischen Milliardärs Branson will in Zukunft Touristen ins All fliegen. Ein Platz bei einem der Flüge soll etwa 250 000 Dollar kosten. Auf einer Warteliste dafür steht seit längerer Zeit neben Stephen Hawking unter anderem auch Justin Bieber.

dpa

Mehr zum Thema

Bremen wird im Herbst kommenden Jahres für knapp eine Woche zum Zentrum der internationalen Raumfahrt.

17.03.2017

Rund, stupsig oder schmal: Nasen sind so vielfältig wie die Menschen, deren Gesicht sie prägen. Auch das Klima spielte bei ihrer Ausprägung eine gewisse Rolle, sagen Forscher.

17.03.2017

Der erste nach dem schwäbischen Hollywood-Gründer Laemmle benannte Filmproduzentenpreis geht an Starregisseur Emmerich. Im Interview sagt er, was er von US-Präsident Trump hält, warum er jüngst einen Flop landete, und warum es gut ist, Schwabe zu sein.

20.03.2017

Die Pleite der US-Bank Lehman Brothers im September 2008 bringt das weltweite Finanzsystem an den Rand des Zusammenbruchs. Die Finanzkrise erreicht ihren Höhepunkt.

20.03.2017

In der globalen Finanzkrise 2008/2009 war die Hypo Real Estate (HRE) der größte deutsche Schadenfall.

20.03.2017

Drei Jahre nach ihrem ersten Solo-Album legt Judith Holofernes mit „Ich bin das Chaos“ nach. Die Frontfrau von Wir sind Helden präsentiert eine Platte mit Tiefgang und wohl durchdachtem Chaos.

20.03.2017
Anzeige