Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Stromausfall legt Amsterdamer Flughafen lahm
Nachrichten Panorama Stromausfall legt Amsterdamer Flughafen lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 29.04.2018
Ein Stromausfall sorgte am Flughafen Schiphol in Amsterdam für Ausfälle und Verspätungen Quelle: dpa
Anzeige
Amsterdam

Ein großer Stromausfall hat den Verkehr auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol stundenlang behindert. Dutzende Flüge waren gestrichen worden, teilte der Flughafen am Sonntag mit. Vor den Schaltern bildeten sich so lange Warteschlangen, dass der Flughafen kurzzeitig geschlossen werden musste.

Die Polizei sperrte zeitweise auch die Zufahrtsstraßen zum Flughafen, und der Zugverkehr war unterbrochen. Der Elektrizitätsbetrieb lief zwar gegen 9:30 Uhr wieder normal. Der Flughafen warnte Reisende jedoch vor andauernd langen Wartezeiten beim Einchecken. Viele Flüge hätten Verspätung, sagte eine Sprecherin.

Nach dem Ausfall von zwei Hochspannungsleitungen war in der Nacht zum Sonntag im Südosten von Amsterdam die Stromversorgung unterbrochen. Davon waren rund 18.000 Haushalte betroffen. Deshalb fiel auch das Eincheck-System auf dem nahen Flughafen aus. Zum Beginn der Frühjahrsferien waren besonders viele Reisende auf dem Flughafen.

Von RND/dpa

Als ein Elternpaar seinen Sohn von einer Bekannten abholen will, finden sie den Siebenjährigen tot in deren Wohnung. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die 69-jährige Frau vorläufig festgenommen.

29.04.2018
Panorama Warum uns das Entrümpeln so schwerfällt - Auf nach Döstädning

Alles neu macht der Mai, heißt es. Und tatsächlich: Im Frühjahr hat Entrümpeln Saison. Der neueste Trend dazu kommt mal wieder aus Skandinavien: Unser Besitz soll so gering sein, dass er nach unserem Tod für niemanden eine Last ist. Doch ist das wirklich nötig? Oder ist Ordnung vielleicht doch nur das halbe Leben?

29.04.2018

Manchmal ging es im NSU-Prozess nur quälend langsam voran. Doch jetzt könnte es schnell gehen. Bis Mitte Mai sollen die Plädoyers der vier mit Beate Zschäpe mitangeklagten mutmaßlichen Terrorhelfer beendet sein. Dann gäbe es nur noch zwei Schritte bis zum Urteil.

29.04.2018
Anzeige