Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama „The Rock“ erwägt Präsidentschaftskandidatur
Nachrichten Panorama „The Rock“ erwägt Präsidentschaftskandidatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 15.12.2017
Dwayne „The Rock“ Johnson teilte bei Ellen DeGeneres seine Überlegungen zur Kandidatur als US-Präsident mit. Quelle: AFP
Hollywood

Dem letzten politischen Erdbeben in Washington nach der US-Präsidentschaft Donald Trumps könnte nun bald ein ebenso großes Schauspiel folgen. Zumindest, wenn es nach den Vorstellungen von Ex-Wrestler und Hollywood-Superstar Dwayne „The Rock“ Johnson geht. Der 45-Jährige bekundete in der TV-Show von US-Moderatorin Ellen DeGeneres sein ernsthaftes Interesse an einer Kandidatur für die kommende US-Präsidentschaftswahl. „Ich denke ernsthaft darüber nach“, äußerte der 1,96 Meter große Schauspieler, bevor der tosende Applaus des Publikums einsetzte.

Komiker Kevin Hart, Sidekick in Johnsons neuem Film „Jumanji“ fand ob dieser Ideen nur lobende Worte für seinen Kumpel: „Wir leben in einer Welt, in der sich der Einfluss, den ehrliche Menschen wie Dwayne haben, zeigt. Er verbreitet Liebe, bringt den Menschen ein Lachen und zelebriert das Positive im Leben. Wenn er den Schritt also geht, hat er meine volle Unterstützung.“

Anhänger lassen Kampagnennamen registrieren

Da „The Rock“ keiner Partei angehört, sind seine Chancen auf einen erfolgreichen Wahlkampf ohnehin gering. Zudem besitzt der 45-Jährige keine politische Erfahrung. Letzteres hielt die US-Amerikaner allerdings im vergangenen Jahr auch nicht davon ab, den Immobilienmogul Donald Trump auf den Chefsessel zu hieven. Den Kampagnennamen „Run the Rock 2020“ gibt es bereits. Bei der unabhängigen Bundesbehörde Federal Election Commission wurde dieser allerdings nicht von Johnson selbst registriert, sondern von seinen begeisterten Fans. Es scheint, als ob die Anhänger des Muskelpakets schon bereit sind für das nächste Erdbeben im Oval Office.

Von RND/krö

Die Briten können sich auf die Verlobte von Prinz Harry, Meghan Markle, freuen. Da ist sich ihr Schauspielkollege Idris Elba sicher. Sie sei ein Vorbild für alle Frauen.

15.12.2017

Oscar-Preisträger Dustin Hoffman (80) wird mit weiteren Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontiert. Mehrere Frauen schilderten in Interviews angebliche Übergriffe des Schauspielers, die in den 1970er und 1980er Jahren stattgefunden haben sollen.

15.12.2017

BKA-Akten: Berlin-Attentäter Anis Amri hat vier Mal den Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz inspiziert, zuletzt nur wenige Stunden vor dem Anschlag an der Gedächtniskirche.

15.12.2017