Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Todesstrafe für Vergewaltiger
Nachrichten Panorama Todesstrafe für Vergewaltiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.09.2013
Neu Delhi

Die vier volljährigen Vergewaltiger und Mörder einer 23 Jahre alten Studentin in Indien sind zum Tod verurteilt worden. Richter Yogesh Khanna erklärte bei der gestrigen Urteilsverkündung, es sei ein „bestialisches Verbrechen“. Er folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Die Verteidiger der 19 bis 26 Jahre alten Männer hatten Haftstrafen gefordert — einer der jungen Männer brach nach dem Urteil tränenüberströmt zusammen. Der Bruder des Opfers sagte, seine Schwester wollte die Männer bei lebendigem Leib brennen sehen. „Jetzt kann ihre Seele in Frieden ruhen.“

Die vier Männer hatten mit zwei weiteren Tätern die 23-jährige Inderin im Dezember in einem Bus in Neu Delhi entführt, nacheinander vergewaltigt und unter anderem mit einer Eisenstange so stark verletzt, dass sie zwei Wochen später daran starb. Ein zur Tatzeit noch 17-Jähriger war Ende August zu drei Jahren Haft nach Jugendstrafrecht verurteilt worden, er soll die Zeit in einer Besserungsanstalt verbringen. Der mutmaßliche Anführer der Täter wurde im März erhängt in seiner Zelle aufgefunden.

Das äußerst grausame Verbrechen an der Studentin hatte ganz Indien aufgeschreckt und zu wochenlangen Protesten gegen Sexualstraftaten geführt.

Am Dienstag hatte der Richter die Männer bereits des Mordes, der Gruppenvergewaltigung, Entführung und weiterer Straftaten für schuldig befunden. Nun verkündete er das Strafmaß. Die Todesstrafe ist in der indischen Justiz nur in den „seltensten der seltenen Fälle“ vorgesehen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, die Verteidiger wollen Berufung einlegen.

Die vier Männer aus armen Verhältnissen konnten dem Prozess über große Strecken nicht folgen, weil sie kein Englisch beherrschen und keinen Übersetzer hatten.

OZ

Noch nie war eine Sonde so weit von der Erde entfernt.

14.09.2013

Der letzte Schrei bei Superreichen in Peking und Dubai: ein Butler mit europäischem Schliff. Eine Branche, die schon fast ausgestorben schien, erlebt eine Wiedergeburt. In Europa öffnen Butlerschulen — und locken mit attraktiven Verdienstaussichten.

14.09.2013

Er will sich künftig dem Artenschutz und benachteiligten Kindern widmen.

13.09.2013