Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Trockenheit und Wind erhöhen die Waldbrandgefahr
Nachrichten Panorama Trockenheit und Wind erhöhen die Waldbrandgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 19.07.2013
Unter den aktuellen Bedingungen ist Umsicht geboten. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Anzeige
Schwerin

Das trockene und windige Wetter lässt die Waldbrandgefahr in Mecklenburg-Vorpommern steigen. In den südlichen Regionen Vorpommerns, der Mecklenburgischen Seenplatte und des Landkreises Ludwigslust-Parchim gilt die Warnstufe drei für hohe Brandgefahr, wie das Agrarministerium am Mittwoch mitteilte.

Dort gibt es viele Kiefernwälder, die im Vergleich zu Laubwäldern besonders gefährdet sind. In der Mitte rund um Rostock und auf der Insel Rügen ist die Stufe 1, ansonsten die Stufe 2 ausgerufen. Das Ministerium erwartet zum Wochenende eine Zunahme der Brandgefahr. Zuletzt war es Ende April/Anfang Mai ähnlich trocken wie jetzt.

In einigen Forstämtern mit besonders trockenen Wäldern kann die Stufe 4 für die höchste Brandgefahr ausgelöst werden. Für die meisten Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern ist bereits die 3 die höchstmögliche Warnstufe.

Nach Ministeriumsangaben gab es im Nordosten in diesem Jahr bereits vier Brände. Dabei wurden insgesamt 1,13Hektar Wald vernichtet, vor allem im Südwesten Mecklenburgs.

Waldbrandwarnstufen

dpa

Unfall an Bahnübergang in Bayern: Bei der Kollision einer Regionalbahn mit einem Auto im schwäbischen Kellmünz sind 13 Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer.

19.07.2013

So viel wie er verdient derzeit kein männlicher Schauspieler in Hollywood: „Iron Man“-Darsteller Robert Downey Jr.

19.07.2013

Hollywoodstar Nick Nolte (72) denkt nach eigener Aussage inzwischen häufiger an den Tod als an Sex.

19.07.2013
Anzeige