Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama US-Komikerin Griffin: Trump will mein Leben ruinieren
Nachrichten Panorama US-Komikerin Griffin: Trump will mein Leben ruinieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 03.06.2017
Erhielt Todesdrohungen von Trump-Anhängern: die US-Komikerin Kathy Griffin (56). Quelle: Mark J. Terrill/ap/dpa
Anzeige
Los Angeles

US-Komikerin Kathy Griffin (56) feuert nach der harschen Kritik an einem makabren Foto, das den blutüberströmten Kopf von US-Präsident Donald Trump zeigt, zurück.

Die Schauspielerin erklärte auf einer Pressekonferenz, dass sie Todesdrohungen von Trump-Anhängern erhalten habe. Trump sei darauf aus, ihr Leben zu ruinieren, sagte Griffin. Der Secret Service in Washington habe eine Untersuchung gegen die Komikerin eingeleitet, gab Griffins Anwältin Lisa Bloom bekannt.

Das Schockfoto hatte große Entrüstung ausgelöst und auch den Regierungschef selbst in Rage gebracht. „Kathy Griffin sollte sich schämen. Meinen Kindern macht das schwer zu schaffen, vor allem meinem elfjährigen Sohn Barron. Einfach nur krank!“, twitterte Trump.

Griffin entschuldigte sich. Sie sei zu weit gegangen, sagte sie in einem Video. Trotz der Entschuldigung hob der Sender CNN die Zusammenarbeit mit der Künstlerin auf, die seit 2001 regelmäßig für CNN die Silvestershow am Times Square in New York moderiert hatte.

Angst habe sie vor Trump aber nicht, sagte Griffin in der Pressekonferenz. Sie werde sich nun noch mehr über ihn lustig machen.

dpa

Mehr zum Thema

„Die Liebe ist nie weniger geworden“, hat Schauspieler Neil Patrick Harris vor kurzem über seine Beziehung zu Ehemann David Burtka gesagt. Klar, dass auch dessen Geburtstag emotional und öffentlich zelebriert wird.

30.05.2017

Die „Baywatch“-Rettungsschwimmer kommen am Donnerstag ins Kino. Dwayne „The Rock“ Johnson hatte viel Spaß beim Dreh. Besonders lustig fand er eine Szene, bei der er seinem Kollegen Zac Efron sehr nahe kam.

31.05.2017

Er gilt als Talkshow-Pionier und lebt seit einem schweren Sturz zurückgezogen in Köln: Alfred Biolek spricht in einem Interview über seinen Alltag, das Älterwerden und den Tod.

02.06.2017

Frank-Walter Steinmeiers Frau findet es angenehm, dass sie im Alltag kaum erkannt wird. Mit der Bezeichnung „First Lady“ tut sie sich allerdings schwer.

03.06.2017

Nach der Unterbrechung wegen eines Terrorverdachts wird das Musikfestival „Rock am Ring“ fortgesetzt. Diese Entscheidung gab die Koblenzer Polizei am Sonnabendvormittag über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Drei Personen wurde vorläufig festgenommen.

03.06.2017

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 14-Jähriger im Kreis Cloppenburg mit dem Auto seiner Eltern in der Nacht zum Sonnabend gegen einen Baum gerast. Er und seine beiden 14 und 15 Jahre alten Mitfahrer wurden lebensgefährlich verletzt.

03.06.2017
Anzeige