Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama US-Rapper Mac Miller starb an Überdosis aus Drogen und Alkohol
Nachrichten Panorama US-Rapper Mac Miller starb an Überdosis aus Drogen und Alkohol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 05.11.2018
Der US-amerikanische Rapper Mac Miller im Juli 2017 bei einem Musikfestival. Quelle: Nick Soland/Keystone/dpa
Los Angeles

Der US-Rapper Mac Miller ist an einer Überdosis aus Drogen und Alkohol gestorben. Der Ex-Freund von Popstar Ariana Grande habe vermutlich versehentlich zu viel Kokain, gemischt mit Alkohol und dem Opioid Fentanyl genommen, teilte die Gerichtsmedizin in Los Angeles am Montag mit.

Der 26-Jährige war am 7. September gestorben. Bereits unmittelbar danach war eine Überdosis als Todesursache vermutet worden, die toxikologischen Untersuchungen zogen sich aber hin.

Einen Selbstmord schlossen seine Angehörigen und engsten Mitarbeiter aus. Die Mutter von Miller sagte, sie habe noch am Abend vor seinem Tod mit ihm telefoniert und er habe begeistert über sein neues Album und seine Tour berichtet. Der Rapper hatte aber schon länger ein Drogenproblem.

Popstar Prince war 2016 an gefälschten Pillen gestorben, die Fentanyl enthielten, aber aussahen wie ein Schmerzmittel. Matthew Roberts, Gitarrist der Band 3 Doors Down, starb ebenfalls an einer Überdosis an Fentanyl und Hydrocodon.

Von RND/AP