Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Überfall auf Kim Kardashian: Drei Festgenommene wieder frei
Nachrichten Panorama Überfall auf Kim Kardashian: Drei Festgenommene wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 11.01.2017
Kim Kardashian wurde Opfer eines Raubüberfalls. Quelle: Andy Kropa
Anzeige
Paris

In den Ermittlungen zum Pariser Raubüberfall auf Kim Kardashian (36) sind drei Festgenommene wieder auf freiem Fuß. Sie seien aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden, hieß es am Dienstag aus Justizkreisen in der französischen Hauptstadt.

Unter ihnen sei auch ein Chauffeur, der nach früheren französischen Medienberichten bei einem VIP-Transportunternehmen arbeitet, das auch von Kardashians Familie bei Besuchen in Paris genutzt worden sein soll. 14 weitere Verdächtige blieben weiter in Gewahrsam.

Das It-Girl Kim Kardashian war Anfang Oktober in einer Pariser Luxusresidenz überfallen worden. Die Täter bedrohten die Ehefrau von Kanye West mit einer Waffe, fesselten sie und erbeuteten Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro.

Am Montag hatten französische Ermittler insgesamt 17 Personen im Großraum Paris und in Südfrankreich festgenommen.

dpa

Mehr zum Thema

Der 26 Jahre alte Mann, der auf dem Flughafen der US-Stadt Fort Lauderdale fünf Menschen erschossen haben soll, ist ein möglicherweise psychisch kranker Irak-Veteran.

07.01.2017

Ein Irak-Veteran schießt auf einem Flughafen in Florida um sich - fünf Menschen sterben. Das Motiv des Täters ist offen. Der 26-Jährige könnte psychisch krank sein.

08.01.2017

Die französische Polizei hat im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf US-Star Kim Kardashian 16 Verdächtige festgenommen. Das meldete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Polizeiquellen.

09.01.2017

Wegen des Schneechaos in Istanbul sitzen weiter Hunderte Urlauber auf dem Flughafen Atatürk fest. Nachdem in den vergangenen Tagen eine Vielzahl von Flügen auf dem Drehkreuz gestrichen und Maschinen umgeleitet werden mussten, konnten viele Passagiere ihre Reiseziele nicht erreichen.

11.01.2017

Eine Verleumdungsklage gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump wegen beleidigender Twitter-Nachrichten ist in New York abgewiesen worden.

11.01.2017

Erst Schelte für den Neuen, dann ein Liebessturm für den Alten: Nach seiner emotionalen Abschiedsrede in Chicago verneigen sich Stars auf Twitter vor Barack Obama und seine Frau Michelle.

11.01.2017
Anzeige