Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Verwechslungsgefahr beim Berliner Zwillingstreffen
Nachrichten Panorama Verwechslungsgefahr beim Berliner Zwillingstreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 11.07.2016
Anzeige
Berlin

Zum Abschluss gab es das große Gruppenfoto: Rund 60 Zwillingspaare aus ganz Deutschland posierten am Samstag vor den Kameras in Berlin. Sie waren zum 14. Zwillingstreffen angereist und sorgten für teils große Verwechslungsgefahr. Alle Teilnehmer hatten sich identisch gekleidet und frisiert.

Das Berliner Treffen gehört zu den größten in Deutschland. Für viele der Paare gab es Wiedersehensfreude: Sie kannten sich bereits von bisherigen Treffen. Das jüngste Paar war nach Veranstalterangaben 4 Jahre alt, das älteste 85. Gekommen waren ein- ebenso wie zweieiige Paare.

Mehrlingsgeburten kommen in Deutschland immer häufiger vor. 2014 gab es einen Rekord von 25 954 Zwillingen. Ältere Mütter bekommen überdurchschnittlich oft Zwillinge, weil bei ihnen pro Zyklus mehr Eizellen heranreifen als bei jüngeren Frauen.

dpa

Mehr zum Thema

„Die Handys zum Himmel“: Das ist schon lange Realität auf Konzerten. Statt zu tanzen und die Show wirklich aufzunehmen, starren viele Fans auf ihr Display. Die Künstler sind genervt. Eine abschließbare Smartphone-Tasche soll jetzt Abhilfe schaffen.

11.07.2016

Uwe Marschall aus Balm unterstützt seit vielen Jahren notleidende Kinder in Madagaskar

07.07.2016

Offiziell bekannt ist über Taylor Swifts Liebesleben fast gar nichts. Aber die immer neuen Fotos der Sängerin mit Schauspieler Tom Hiddleston lassen Fans rätseln: Echte Liebe? Oder ein PR-Trick, um ihr Album zu bewerben? In der Welt des Pop wäre das nicht neu.

08.07.2016

Die australische Schauspielerin Margot Robbie (26) hält nach eigener Darstellung nichts von strikten Diäten. „Hungern macht mich aggressiv“, sagte Robbie der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

10.07.2016

Mehr als 100 000 Menschen sind bei einem bunten Straßenumzug in München für die Rechte von Homosexuellen eingetreten. Zum ersten Mal hat sich eine Gruppe der CSU an der CSD-Parade beteiligt.

11.07.2016

Die Russen-Mafia wird offenbar zunehmend in Deutschland aktiv. Die Organisation breite sich zunehmend im Westen aus und verursache Schäden in Milliardenhöhe, warnt das Bundeskriminalamt.

11.07.2016
Anzeige