Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Vom Aussterben bedroht: der Schierlings-Wasserfenchel
Nachrichten Panorama Vom Aussterben bedroht: der Schierlings-Wasserfenchel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 09.02.2017
Jacqueline Neubecker vom Botanischen Verein Hamburg zeigt ein Exemplar des seltenen Schierlings-Wasserfenchels. Quelle: Ulrich Perrey
Anzeige
Leipzig/Hamburg

Er ist ein Hamburger Original: Der Schierlings-Wasserfenchel kommt nur noch im Tidebereich der Elbe vor. Am Unterlauf des Flusses nordwestlich der Hansestadt bieten die Schlickböden, die durch Ebbe und Flut periodisch überschwemmt werden, dem Doldengewächs das weltweit letzte Refugium.

Daher trägt Deutschland eine besondere Verantwortung für seine Erhaltung. Das Bundesamt für Naturschutz zählt die ungiftige Sumpfpflanze, die bis zu zwei Meter hoch wachsen kann, zu den vom Aussterben bedrohten Arten. Umweltschützer befürchten, dass mit der Elbvertiefung verbundene Veränderungen der Population schaden könnten.

dpa

Mehr zum Thema

Seit rund 15 Jahren wird die Elbvertiefung geplant. Nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts ist weiter kein Baubeginn in Sicht.

10.02.2017

Der Hamburger Hafen ist der drittgrößte Containerhafen in Europa, nach Rotterdam und Antwerpen. Rund neun Millionen Standardcontainer (TEU) werden jährlich umgeschlagen.

09.02.2017

Der wesentliche Grund für den mehrfachen Ausbau der Elbe ist die enorme Größe der heutigen Containerschiffe.

09.02.2017

Mit einer Massage hat eine australische Tierärztin eine Schlange von einem Tennisball befreit. Der etwa 1,50 Meter lange Python hatte den Ball offensichtlich in der Hoffnung gefressen, dass es sich dabei um eine besonders fette Beute handele.

09.02.2017

Das ist bitter: Nachdem renommierte amerikanische Kaufhausketten wie Nordstrom und Neiman Marcus die Modelinie von US-Präsidententochter Ivanka Trump aus dem Sortiment genommen haben, tauchen erste Stücke nun auf dem Wühltisch auf.

09.02.2017

Neil Gorsuch (49) war schon einmal am Supreme Court: Am Obersten Gericht der USA arbeitete er Richter Anthony Kennedy zu.

09.02.2017
Anzeige