Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Mann überlebt fünf Tage in ausgebranntem Haus
Nachrichten Panorama Mann überlebt fünf Tage in ausgebranntem Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 25.09.2018
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen das Feuer in der Wohnanlage. Quelle: Alex Brandon/AP
Washington

Fünf Tage nach dem Brand einer Wohnanlage in Washington haben Gutachter in den Trümmern einen 74 Jahre alten Mieter lebend vorgefunden. Der Mann sei gesund und munter gewesen, teilte ein Feuerwehrsprecher mit.

Am vergangenen Mittwoch war nahe dem Dachstuhl einer Anlage mit Sozialwohnungen im Südosten der US-Hauptstadt ein Feuer ausgebrochen, ein großer Teil der Bedachung stürzte rund drei Stunden später ein.

Mit Unterstützung einer Gruppe von Marinesoldaten aus einer nahen Kaserne durchkämmten Feuerwehrleute das brennende Gebäude, um alle Mieter in Sicherheit zu bringen. Einige der Bewohner waren zu schwach und mussten hinausgetragen werden. Etliche Mieter kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus, Berichten zufolge kam niemand ernsthaft zu Schaden.

Mann saß ruhig in einem Stuhl

Am Montag prüfte schließlich ein Team von Schadensgutachtern die strukturelle Stabilität des Gebäudes, als sie einen Mann rufen hörten. Sie brachen seine eingeklemmte Wohnungstür auf – und fanden den Überlebenden ruhig in einem Stuhl sitzend vor, sagte Doug Buchanan, Sprecher der Feuerwehr von Washington D.C. Rein äußerlich schien der ältere Mieter unversehrt, wurde aber zur Beobachtung in eine Klinik gebracht.

Wie der Mann übersehen werden konnte, als die Einsatzkräfte das brennende Gebäude durchsuchten, sei unklar. „Wir hatten den Eindruck, dass wir entweder in jedes Apartment geschaut oder an die Tür jeder Wohnung geklopft hatten“, sagte Buchanan. „Es ist klar, dass es nach dem Einsatz ein Treffen geben wird, bei dem die Sache bewertet wird.“

Von RND/AP