Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Weißer Hai gesichtet — Strände gesperrt

Sydney Weißer Hai gesichtet — Strände gesperrt

Raubfisch vor Australien sorgt für Aufregung.

Voriger Artikel
Wegen dreifachen Kindsmordes angeklagte Mutter hungert sich zu Tode
Nächster Artikel
SPD für Islamismus-Aussteigerprogramme in deutschen Gefängnissen

Sydney. Ein großer Weißer Hai sorgt vor der Küste der australischen Stadt Newcastle für Aufregung. Sämtliche Strände der Hafenstadt im Südosten des Landes seien seit einer Woche geschlossen, berichteten örtliche Medien. Nie zuvor habe eine Sperrung wegen eines Hai-Alarms dort so lange gedauert. Der Hai sei 5 Meter lang und bis zu 1,7 Tonnen schwer, hieß es. Bei rund 30 Grad Hitze hätten dennoch viele Surfer das Badeverbot missachtet. Sie seien nur rund 200 Meter von dem Hai entfernt im Wasser gesehen worden, berichtete der „Daily Telegraph“. Versuche, den Raubfisch mit Booten zu vertreiben, scheiterten. Es sei ungewöhnlich, dass sich ein Hai so lange in einem Gebiet aufhalte, so Meeresbiologen. In solchen Fällen sei die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, den Hai zu erlegen.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.