Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Weiterer Verdächtiger in St. Petersburg festgenommen
Nachrichten Panorama Weiterer Verdächtiger in St. Petersburg festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 18.04.2017
Polizisten vor einer mit Blumen geschmückten Gedenkstätte an der U-Bahn-Station „Technologicheskiy Institute“ in St. Petersburg. Quelle: Dmitri Lovetsky
Anzeige
Moskau

Zwei Wochen nach dem Bombenanschlag auf die Metro in St. Petersburg haben russische Sicherheitskräfte bei Moskau einen mutmaßlichen Drahtzieher des Attentats festgenommen. Der 27-Jährige stamme aus Zentralasien, teilte der Inlandsgeheimdienst FSB mit.

Demnach soll er den mutmaßlichen Bombenleger ausgebildet haben. Die staatliche Agentur Ria Nowosti zeigte im Internet einen Video-Clip, wie Sicherheitskräfte den Mann an einem Vorstadtbahnhof überwältigten und ihm eine Schusswaffe abnahmen.

Bei dem Anschlag am 3. April in der Millionen-Metropole St. Petersburg waren 15 Menschen ums Leben gekommen. Die Behörden gehen von einem Terroranschlag aus. Mehrere Verdächtige wurden seitdem festgenommen. Der mutmaßliche Attentäter, ein 22-jähriger Mann aus dem zentralasiatischen Kirgistan, wurde bei der Tat selbst getötet.

dpa

Mehr zum Thema

Die Sprengsätze waren professionell gebaut. Doch wer mit ihnen den Teambus von Borussia Dortmund attackiert hat, ist weiter nicht geklärt. Ermittelt wird in alle Richtungen.

14.04.2017

Die Bundesanwaltschaft hat am Donnerstag Haftbefehl gegen einen 26-jährigen Iraker wegen mutmaßlicher IS-Mitgliedschaft beantragt.

13.04.2017

Keine Osterpause für die Ermittler: Nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus untersuchen sie die Überreste von Sprengstoff und Zündern. Angebliche Bekennerschreiben geben Rätsel auf.

16.04.2017

Die US-Polizei sucht weiterhin fieberhaft nach dem mutmaßlichen Mörder eines Mannes in Cleveland. Der Flüchtige hatte ein Video der Bluttat bei Facebook hochgeladen. Während das Land erschüttert auf den „Facebook-Mord“ reagiert, veröffentlicht das soziale Netzwerk Details über den Melde- und Löschvorgang.

18.04.2017

Beim Tod von Prinzessin Diana war Prinz Harry erst zwölf Jahre alt. Unter dem Verlust litt er immens - nun äußert er sich erstmals öffentlich über seine Schwierigkeiten im Umgang mit der Trauer.

17.04.2017

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs nahe einem Supermarkt in der Nähe der portugiesischen Hauptstadt Lissabon sind am Montag fünf Menschen getötet worden.

17.04.2017
Anzeige