Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Wenig Hoffnung in Oso

Oso Wenig Hoffnung in Oso

Mehr als 170 Vermisste nach Mega-Erdrutsch in den USA.

Oso. Vier Tage nach der verheerenden Schlammlawine im US- Staat Washington schwinden die Hoffnungen auf Überlebende. Die Rettungskräfte konnten bislang 14 Leichen bergen — bis zu 176 Menschen gelten als vermisst. Die Helfer setzten ihre Suche mit Spürhunden, Hubschraubern und elektronischen Geräten fort. Doch Einsatzleiter John Pennington dämpfte die Erwartungen: „Die meisten von uns hier glauben, dass wir niemanden mehr lebend finden werden.“

Streckenweise bis zu zehn Meter war die Schlammlawine hoch, die sich am Sonnabend über die kleine Gemeinde Oso, 100 Kilometer nördlich von Seattle, gewälzt hatte. Mehr als 30 Häuser wurden zerstört.

Sieben Verletzte wurden in Krankenhäusern behandelt, drei Patienten befinden sich in kritischem Zustand.

Allerdings ist der Erdrutsch wohl nicht völlig unerwartet hereingebrochen. US-Geologe Daniel Miller hatte bereits vor Jahren Alarm geschlagen. Spätestens seit sich in dem Ort bereits 2006 ein kleinerer Erdrutsch ereignet habe, hätte man reagieren und weitere Baugenehmigungen verhindern müssen. Die Verwüstung bedeckt eine Fläche von mehr als 360 Fußballfeldern.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.