Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nachrichten Panorama Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 24.06.2017
Der Hollywood-Star hat sich für seinen „schlechten“ Witz entschuldigt. Quelle: Yui Mok
Anzeige
London/Washington

Hollywood-Star Johnny Depp hat sich für seinen „schlechten“ Witz über einen Mordanschlag auf US-Präsident Donald Trump entschuldigt.

„Es kam nicht wie beabsichtigt rüber, und ich beabsichtigte keine Bosheit“, sagte der 54-Jährige („Pirates of the Caribbean“) dem Magazin „People“. „Ich hatte nur versucht, zu amüsieren, nicht irgendjemanden zu verletzen.“ Auf einem Filmfestival im englischen Glastonbury hatte Depp am Donnerstagabend gefragt: „Wann war das letzte Mal, dass ein Schauspieler einen Anschlag auf einen Präsidenten verübt hat?“

Depps Frage spielt offenbar auf den Anschlag auf den ehemaligen US-Präsidenten Abraham Lincoln durch den Schauspieler John Wilkes Booth im Jahr 1865 an. Mit Blick auf ein mögliches Nachspiel seines Kommentars hatte der Hollywood-Star hinzugefügt: „Das wird in die Presse kommen, und es wird furchtbar werden.“

Nun sagte Depp, er entschuldige sich für den Witz, der geschmacklos gewesen sei. Der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, sagte in Washington, der Mangel an Empörung über Depps Äußerung und ähnliche Bemerkungen von Prominenten sei beunruhigend. Der Präsident habe deutlich gemacht, dass alle Formen von Gewalt verurteilt werden sollten.

dpa

Mehr zum Thema

Er hat drei Oscars gewonnen, aber jetzt soll es gut sein. Schauspieler Daniel Day-Lewis verabschiedet sich vom Film.

21.06.2017

Phil Lord und Christopher Miller werden beim „Star Wars“-Spinoff über Han Solo nicht Regie führen. Weniger als ein Jahr vor der geplanten Premiere steht Produktionsfirma Lucasfilm nun ohne Regisseur da.

21.06.2017
Musik «The Libertine» in Glastonbury - Johnny Depp macht Witze über Anschlag auf Trump

Der US-Schauspieler macht sich lustig über den US-Präsidenten. Er weiß, dass seine Äußerungen Widerhall in der Presse finden - wie geschehen.

23.06.2017

Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.

24.06.2017

Bei der Räumung mehrerer Hochhäuser in London wegen Brandgefahr sind mehr als 80 Menschen in ihren Wohnungen geblieben. Sie hätten sich geweigert, die Häuser im Stadtteil Camden zu verlassen, berichteten Behörden am Samstag.

24.06.2017

Willow Smith, 16 Jahre alte Tochter von Hollywood-Star Will Smith, hat beim Urlaub in Griechenland ihren Sinn für Umweltschutz demonstriert. Entsetzt von dem vielen Plastikmüll an mehreren kleinen Stränden der Insel Antipaxos sammelte sie gemeinsam mit ihrer Mutter und vier weiteren Helfern den Unrat ein.

24.06.2017
Anzeige