Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Alter Gastbeitrag Johnsons gegen Brexit aufgetaucht

Pro-EU-Artikel Alter Gastbeitrag Johnsons gegen Brexit aufgetaucht

Die Vergangenheit greift an nach dem britischen Außenminister und Brexit-Befürworter Boris Johnson. Ein unveröffentlichter Gastbeitrag aus der Zeit kurz vor seiner Positionierung für Brexit belegt, seine kritische Haltung diesem gegenüber.

London. Die britische Zeitung „Sunday Times“ hat einen alten Artikel von Boris Johnson veröffentlicht, in dem der frühere Londoner Bürgermeister für einen Verbleib Großbritanniens in der EU wirbt.

Der bislang unveröffentlichte Gastbeitrag wurde nach Angaben der Zeitung bereits im Februar dieses Jahres verfasst, kurz bevor sich der spätere Außenminister entscheid, für einen Ausstieg Großbritanniens aus der EU - den Brexit - zu werben. Er düpierte damit seinen Parteifreund, den damaligen Premierminister David Cameron.

Johnson warnte in dem Artikel, der am Sonntag erschien, vor den Gefahren eines britischen EU-Austritts. Es gäbe „einige große Fragen“, die von den Brexit-Befürwortern beantwortet werden müssten. Dabei nannte er unter anderem die wirtschaftlichen Folgen, eine mögliche Abspaltung Schottlands und russische Aggressionen. Argumente, die Johnson später im Wahlkampf herunterspielte oder als „Panikmache“ bezeichnete.

Über den Europäischen Binnenmarkt schrieb Johnson: „Das ist ein Markt vor unserer Haustüre, der darauf wartet, durch britische Firmen weiter erschlossen zu werden.“ Der EU-Mitgliedsbeitrag scheine im Gegenzug dafür „eher gering zu sein“.

Kurze Zeit später warb Johnson für einen Brexit mit dem Argument, 350 Millionen Pfund an EU-Mitgliedsbeiträgen (damals etwa 450 Millionen Euro) könnten wöchentlich dem britischen Gesundheitssystem zugute kommen. Eine Behauptung, die später von prominenten Brexit-Befürwortern zurückgenommen wurde. Am 23. Juni stimmten die Briten in einem historischen Votum für einen Austritt aus der EU.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schlamperei und Tricks

Ausbleibende Ausschreibungen oder zu hohe Rechnungen: Bei der Vergabe von EU-Geldern werden nach Angaben unabhängiger Prüfer „in wesentlichem Ausmaß“ Fehler gemacht. Auch in Deutschland läuft nicht alles so, wie es sollte.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.