Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik „Bild“: Bundestagsdiäten steigen automatisch um 2,5 Prozent
Nachrichten Politik „Bild“: Bundestagsdiäten steigen automatisch um 2,5 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 09.02.2018
Plenarsitzung im Bundestag. Die 709 Bundestagsabgeordneten erhalten einem Medienbericht zufolge ab Juli um 2,5 Prozent erhöhte Diäten. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Berlin

Die 709 Bundestagsabgeordneten können nach einem Medienbericht von Juli an mit einer Diätenerhöhung um 2,5 Prozent rechnen. Dies ergebe sich aus der vorläufigen Berechnung der Lohnentwicklung im vergangenen Jahr durch das Statistische Bundesamt, berichtete die „Bild“-Zeitung.

An diesen Wert ist die automatische Erhöhung der Bundestagsdiäten gekoppelt. Die Diäten steigen dem Bericht zufolge somit um 238,54 Euro auf monatlich 9780,28 Euro brutto. Die Bundestagspensionen werden demnach ebenfalls um 2,5 Prozent erhöht.

dpa

Mehr zum Thema

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt trotz der Begehrlichkeiten anderer Clubs, dass er seinen Vertrag bei 1899 mindestens bis 2019 erfüllen wird: „So machen wir es.“

24.02.2018
Politik Auch FDP übt Kritik - Linke will Cannabis-Verbot kippen

Die Linke im Bundestag will ein Ende des Cannabis-Verbots in Deutschland durch eine Initiative im Bundestag über Fraktionsgrenzen hinweg erreichen.

06.02.2018

Die im Bundestag wissen gar nicht mehr, was uns im Land bewegt - dieser Satz hat Hochkonjunktur. Doch wie viel Wahrheit steckt darin? Vier Abgeordnete aus Vorpommern reden über den Spagat zwischen Hauptstadtpolitik, Heimatregion - und ihrer Familie.

06.02.2018

Einen Tag vor dem Abschluss der jüngsten Verhandlungsrunde zum britischen EU-Austritt hat Brexit-Minister David Davis den Ton verschärft.

09.02.2018
Politik Interne Kritiken an GroKo-Einigung - Erst ringen sie miteinander, dann mit sich selbst

Nun haben sie es geschafft. Aber der Unmut über die GroKo-Einigung ist groß, bei der SPD ebenso wie bei der Union. Nicht allen geht es dabei nur um die Sache.

09.02.2018

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz in der kommenden Woche zieht ein Auftritt besonderes Interesse auf sich: James Mattis. Der US-Verteidigungsminister treibt einerseits die Rüstungsausgaben in die Höhe, gilt andererseits aber auch als Garant einer berechenbaren Politik Washingtons.

09.02.2018
Anzeige