Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Bundesnachrichtendienst spionierte 71 500 DDR-Bürger aus
Nachrichten Politik Bundesnachrichtendienst spionierte 71 500 DDR-Bürger aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 17.01.2015
Berlin

Der Bundesnachrichtendienst und seine Vorläuferorganisation Gehlen haben zwischen 1946 und April 1990 mindestens 71 500 DDR-Bürger ausspioniert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die die Tageszeitung „Neues Deutschland“ berichtet. Keine Auskunft geben konnte die Regierung demnach über entsprechende Überwachungsaktionen des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Militärischen Abschirmdienstes. Die Dokumente existierten nicht mehr.



dpa

Ab Dezember soll es nur noch einen Parteichef geben.

17.01.2015

Polizei nahm bei Großeinsatz zwei terrorverdächtige Islamisten fest. Behörden in Belgien riefen zweithöchste Terrorwarnstufe aus. In Frankreich gab es weitere Verhaftungen.

17.01.2015

Berlin — Nach den Anschlägen von Paris gehen die deutschen Sicherheitsbehörden verstärkt gegen die Islamisten-Szene vor. Wie steht es um die Terrorgefahr in Deutschland?

17.01.2015