Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Bundesregierung: Zyperns Bankensektor muss drastisch schrumpfen
Nachrichten Politik Bundesregierung: Zyperns Bankensektor muss drastisch schrumpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 19.03.2013
Anzeige
Berlin

Die inländischen zyprischen Banken müssten bis zum Jahr 2018 auf EU-Durchschnitt schrumpfen.

„Ohne eine Verringerung (...) würden dauerhaft hohe Risiken für die Solvenz des zyprischen Staates bestehen bleiben“, heißt es im Entwurf eines Schreibens des Bundesfinanzministeriums an Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), der am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin vorlag.

Dafür sollten die zyprischen Banken ihr Griechenland-Geschäft verkaufen, ihre internationalen Aktivitäten weitgehend reduzieren und sich auf die Kreditversorgung der heimischen Wirtschaft konzentrieren.

Nach Angaben aus Regierungskreisen könnte sich der Bundestag noch in dieser Woche mit den Zypern-Hilfen befassen und grünes Licht für Schlussverhandlungen zwischen zyprischer Regierung mit EU, EZB und IWF geben. Voraussetzung für eine erste Beratung im Plenum sei aber die Zustimmung des Parlaments in Nikosia zum Rettungspakt mit der Sparer-Zwangsabgabe.

dpa

Das umstrittene Gesetz der Zwangsabgabe für Kontoinhaber in Zypern wird zur Zerreißprobe für die eben erst gewählte Regierung. Unter dem Druck der massiven Proteste schwächte die Regierung die einmalige Zwangsabgabe für Bankkunden ab.

19.03.2013

Die umstrittene Zwangsabgabe auf zyprische Bankkonten dürfte bei den schon länger geplanten Gesprächen zwischen der EU-Kommission und der russischen Regierung zur Sprache kommen.

19.03.2013

Zyperns Präsident Nikos Anastasiades befürchtet eine Ablehnung der umstrittenen Zwangsabgabe auf Bankeinlagen im zyprischen Parlament. „Weil sie (die Menschen und Abgeordneten), empfinden, dass es ungerecht ist“, sagte er im schwedischen Fernsehen.

19.03.2013
Anzeige