Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Deutschland wirbt weltweit um Pflegekräfte
Nachrichten Politik Deutschland wirbt weltweit um Pflegekräfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:49 12.09.2013

Deutschland sucht rund um den Globus Fachkräfte für den Gesundheits- und Pflegebereich. Die Werbeaktivitäten konzentrieren sich auf neun Länder: Spanien, Italien, Portugal und Griechenland, ferner Bosnien-Herzegowina, Serbien, die Philippinen und Tunesien. Mit der chinesischen Arbeitsverwaltung gibt es zudem ein Abkommen für ein Projekt, durch das 150 chinesische Pflegekräfte vermittelt werden sollen.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Für Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) handelt es sich lediglich „um einen Baustein“ zur Lösung des Problems. Aus der Antwort geht hervor, dass sich die Zahl der ausländischen Pflegekräfte aus anderen Ländern — wie Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn — in den beiden vergangenen Jahren von etwa 15 000 auf rund 21 000 erhöhte. Aktuell nehmen 389 Pflegekräfte an einem Programm der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit teil. Sie stammen aus Bosnien-Herzegowina (273), Serbien (93) und den Philippinen (23) — und werden zum Teil „noch qualifiziert“. Nach Schätzung des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) fehlen heute rund 30 000 Pflegekräfte in Deutschland. „Wir können den Bedarf aus eigener Kraft nicht decken“, sagte bpa-Chef Bernd Meurer. „Bis 2025 werden wir wegen der weiter steigenden Zahl von Pflegebedürftigen rund 400 000 zusätzliche Pflegekräfte brauchen.“

OZ

Die Bundesregierung hat in dieser Legislaturperiode fast eine Milliarde Euro für Experten-Dienste von außen bezahlt. Knapp die Hälfte der Summe entfällt auf das Bildungs- und Forschungsministerium.

12.09.2013

Das Tragen eines Burkini sei für Mädchen zumutbar.

12.09.2013

Falsche Themen? Kurz vor der Bundestagswahl rutscht die Öko-Partei auf Vier-Jahres-Tief.

12.09.2013
Anzeige