Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Einigung auf deutsche Pkw-Maut noch diese Woche angepeilt
Nachrichten Politik Einigung auf deutsche Pkw-Maut noch diese Woche angepeilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 28.11.2016
"Die aktuelle Route umfasst Mautstraßen. Möchten Sie die Mautstraßen vermeiden?" Diese Frage werden Navigationsgeräte in Deutschland möglicherweise bald öfter stellen. Quelle: Felix Kästle/archiv
Anzeige
Brüssel

Im Streit zwischen Berlin und Brüssel um die Pkw-Maut arbeiten beide Seiten an einer Einigung noch in dieser Woche. Am Mittwoch oder Donnerstag könnte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc in der Sache treffen, hieß es bei der EU-Kommission.

Voraussetzung sei aber, dass sich Experten beider Seiten zuvor einigten. Dobrindt und die EU-Kommission hatten vor einigen Wochen Zuversicht signalisiert, noch im November eine Übereinkunft zu erreichen.

Die EU-Kommission sieht im ursprünglichen deutschen Maut-Konzept eine Benachteiligung ausländischer Autofahrer. Die im vergangenen Jahr besiegelten Gesetze dürften nun nachträglich geändert werden.

Dobrindt will der Brüsseler Behörde nun mit Änderungen bei den Kurzzeittarifen für Fahrer aus dem Ausland entgegenkommen. Künftig soll es eine stärkere Differenzierung mit fünf statt bisher drei Preisstufen nach Motorgröße und Schadstoffausstoß geben. Das geht aus einem jüngst bekannt gewordenen Ministeriumspapier hervor. Neu hinzu kommt je eine Stufe für kleine, umweltschonende sowie für große Autos.

dpa

Mehr zum Thema

Eine einfache Partnerschaft war es noch nie. So schwierig war es aber schon lange nicht mehr. Im Europaparlament verlieren selbst Fraktionen die Geduld, die bislang für einen EU-Beitritt der Türkei gekämpft hatten.

24.11.2016

Verglichen mit Ländern wie Großbritannien und Österreich kommen Raser in Deutschland relativ glimpflich davon, wenn sie geblitzt werden. Geht es nach dem Willen einiger Innenminister, könnte sich das bald ändern - vor allem für Besserverdiener.

24.11.2016

Schon seit Jahren droht die Bahn, sie schrecke vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung um die Finanzierung von Mehrkosten bei Stuttgart 21 nicht zurück. Jetzt zieht sie vor Gericht. Ob das wirklich das Verhältnis der Bahn zu ihren Partnern nicht belastet?

24.11.2016

Der frühere Vize-Parteichef Paul Nuttall ist zum neuen Vorsitzenden der britischen Ukip gewählt worden. Er setzte sich gegen seine Konkurrenten Suzanne Evans und John Rees-Evans durch.

28.11.2016

Die Bundesorganisation Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat bis zu fünf Millionen Dollar an die Familienorganisation der Clintons gespendet. Und das mitten im US-Wahlkampf.

28.11.2016

Der US-Wahlsieger Donald Trump schießt wieder gegen seine unterlegene demokratische Rivalin Clinton. Der Grund sind Vorstöße für Neuauszählungen - angestrengt von einer Grünen.

28.11.2016
Anzeige