Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Eurogruppe will raschen Beschluss für neues Zypern-Paket

Brüssel Eurogruppe will raschen Beschluss für neues Zypern-Paket

Die Eurogruppe will von Zypern rasch Vorschläge für ein revidiertes Hilfspaket sehen. „Wir müssen sehr schnell zu einer Abmachung für ein neues Programm kommen“, sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem vor EU-Abgeordneten.

Brüssel. Die Zwangsabgabe für zyprische Konten solle fairer ausgestaltet werden als beim ersten Beschluss der Eurogruppe vom vergangenen Wochenende.

Dijsselbloem verteidigte die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), ihre Nothilfe für zyprische Banken nur bis einschließlich Montag zu garantieren. „Das ist keine Bedrohung durch die EZB. Sie handelt soweit sie kann im Rahmen ihres Mandats.“ Das Nothilfeprogramm der Bank (ELA) könne nur solventen Banken zugutekommen. Es müsse eine Aussicht auf ein Hilfsprogramm geben, meinte der Sozialdemokrat.

Die zyprische Parlament hatte zu Wochenbeginn die Zwangsabgabe und damit auch das Hilfspaket internationaler Geldgeber von zehn Milliarden Euro zurückgewiesen. Parlamentarier mehrerer politischer Gruppen kritisierten insbesondere, dass auch Kleinsparer zur Kasse gebeten werden sollten. Dijsselbloem sagte dazu: „Es war eine gemeinsame Entscheidung. Wenn irgendjemand die Verantwortung übernimmt, dann bin ich es.“

Er wies jedoch die Kritik mehrerer Parlamentarier zurück, wonach das Programm insgesamt gescheitert sei. „Da bin ich mir nicht so sicher.“ Ein revidiertes Paket müsse nicht nur von Zypern, sondern von den Euro-Partnern gebilligt werden. Es müsse politisch vernünftig und finanziell tragfähig sein. Dijsselbloem bestand auf dem Eigenbetrag der Inselrepublik von 5,8 Milliarden Euro.

Der CSU-Parlamentarier Markus Ferber sagte mit Blick auf die Eurogruppe: „Sie haben europaweit einen Vertrauensverlust organisiert.“ Dijsselbloem räumte Kommunikationsfehler ein. Es sei nicht genügend klargemacht worden, dass es sich bei der Abgabe um eine einmalige Steuer handele. Die gesetzliche Einlagensicherung in der EU bei Konten von bis zu 100 000 Euro werde damit nicht angetastet. „Die Einlagensicherung ist nicht berührt.“

Dijsselbloem zeigte sich skeptisch zu Hoffnungen Zyperns auf einen neuen Russland-Kredit. „Falls die Russen mehr leihen sollten, würde das bei der Schulden-Tragfähigkeit nicht helfen.“ Die Eurogruppe und der Internationale Währungsfonds (IWF) wollen verhindern, dass sich das kleine Land mit Hilfskrediten überhebt und am Ende die Darlehen nicht mehr zurückzahlen kann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr