Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Experten rechnen mit dauerhaft hoher Zuwanderung

Statistisches Bundesamt Experten rechnen mit dauerhaft hoher Zuwanderung

Das Statistische Bundesamt rechnet nach einem Zeitungsbericht mit einer dauerhaft erhöhten Zuwanderung nach Deutschland.

Voriger Artikel
Kauder dringt auf Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika
Nächster Artikel
Politik plant härtere Strafen für illegale Autorennen

Ende 2016 lebten rund 82,8 Millionen Menschen in Deutschland - so viele wie noch nie.

Quelle: Patrick Pleul

Berlin. Das Statistische Bundesamt rechnet nach einem Zeitungsbericht mit einer dauerhaft erhöhten Zuwanderung nach Deutschland. Netto, also nach Abzug der Abwanderungen, würden aus Sicht der Experten auf lange Sicht jedes Jahr 200.000 Menschen nach Deutschland kommen.

Das meldet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf neue Zahlen zur demografischen Entwicklung. Die Wiesbadener Behörde will die Vorausberechnung am Dienstag vorlegen.

Zuletzt hatte das Statistische Bundesamt im April 2015 eine sogenannte Bevölkerungsvorausberechnung präsentiert. Damals gingen die Statistiker davon aus, dass 2014 und 2015 netto zusammen eine Million Menschen nach Deutschland kommen. Für die Jahre 2016 bis 2020 nahmen sie einen stetigen Rückgang des jährlichen Zuzugs an, für die Jahre ab 2021 wiederum unterstellten sie wahlweise „schwächere Zuwanderung“ (100.000 Menschen netto pro Jahr) oder „stärkere Zuwanderung“ (200.000 Menschen).

Nach dem starken Zuzug von Flüchtlingen 2015 und 2016 sind diese Berechnungen jedoch überholt. Erst Ende Januar hatte das Statistische Bundesamt eine neue Schätzung zur Bevölkerungszahl Ende 2016 vorgelegt. Danach leben in Deutschland rund 82,8 Millionen Menschen und damit so viele wie noch nie.

Grund war erneut die Zuwanderung. Die Statistiker gehen davon aus, dass im vergangenen Jahr mindestens 750.000 Menschen mehr nach Deutschland gezogen als weggegangen sind. Im Jahr 2015 war dieser Unterschied mit rund 1,1 Millionen Menschen noch deutlich größer. Ohne die Zuwanderung von Menschen aus Kriegsgebieten und der EU wäre die Bevölkerung in Deutschland geschrumpft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Maßnahmen-Paket
Am Frankfurter Flughafen begleiten Polizisten abgelehnte Asylbewerber in Flugzeug.

Abschiebehaft für Gefährder, elektronische Fußfesseln, Auswertung der Handydaten: Die Bundesregierung will ihre Asylpolitik weiter verschärfen. Das stößt nicht nur bei der Opposition auf Kritik. Besonders umstritten: Abschiebungen nach Afghanistan.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr