Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik FDP lässt zwei Bundesminister scheitern
Nachrichten Politik FDP lässt zwei Bundesminister scheitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 11.03.2013
Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel wurde auf dem Bundesparteitag der FDP in Berlin abgestraft. Foto: Hannibal
Berlin

n. Überraschend setzte sich der Kieler Fraktionschef Wolfgang Kubicki in zwei Wahlgängen gegen die Minister durch.

Nach einer starken Bewerbungsrede holte Kubicki 63,7 Prozent. Bahr bekam nur 33,3 Prozent. Niebel war schon im ersten Wahlgang mit 25,3 Prozent gescheitert.

dpa

Entwicklungsminister Dirk Niebel sitzt nicht länger in der FDP-Spitze. Bei der Wahl zum Präsidium kam er auf gerade einmal 25,3 Prozent der Stimmen. Dass die Delegierten Niebel abstrafen würden, war erwartet worden, da er Parteichef Philipp Rösler vor der Niedersachsen-Wahl offen infrage gestellt hatte.

10.03.2013

Die FDP hat ihren Parteichef Philipp Rösler für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Der 40-Jährige kam auf einem Parteitag in Berlin auf 85,7 Prozent. Einen Dämpfer musste hingegen der nordrhein-westfälische Landeschef Christian Lindner hinnehmen: Bei der Wahl der Stellvertreter schnitt er mit 77,1 Prozent deutlich schlechter ab als Rösler.

10.03.2013

Birgit Homburger hat ihren Posten als stellvertretende FDP-Vorsitzende verloren. Beim Parteitag in Berlin unterlag die Ex-Chefin der Bundestagsfraktion am Samstag in einer Kampfabstimmung dem sächsischen Landesvorsitzenden Holger Zastrow.

09.03.2013