Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Flüchtlinge aus Syrien: Gericht entscheidet über Status
Nachrichten Politik Flüchtlinge aus Syrien: Gericht entscheidet über Status
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 21.02.2017
Das Oberverwaltungsgericht in Münster entscheidet über den Status von Flüchtlingen aus Syrien. Quelle: Bernd Thissen
Münster

Das Oberverwaltungsgericht in Münster schaltet sich heute in einen Streit um den Status von Flüchtlingen aus Syrien ein.

Weil das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) derzeit syrischen Asylbewerbern nur einen eingeschränkten, sogenannten „subsidiären Schutz“ einräumt, klagen bundesweit Zehntausende vor den Verwaltungsgerichten. Der Aufenthalt syrischer Flüchtlinge in Deutschland ist somit lediglich für ein Jahr gesichert, ein Familiennachzug nicht möglich.

Strittig ist, ob Kriegsflüchtlinge bei einer Rückkehr grundsätzlich mit politischer Verfolgung, Festnahme oder Folter rechnen müssen. In dem jetzt vor dem OVG verhandelten Fall hatte sich der Betroffene in erster Instanz im Herbst 2016 erfolgreich gegen die aktuelle Entscheidungspraxis des BAMF durchgesetzt.

dpa

Mehr als 1,8 Millionen Briten wollen mit einer Petition einen Staatsbesuch Donald Trumps verhindern. Auch im Parlament und auf der Straße regt sich Widerstand gegen einen pompösen Empfang für den umstrittenen US-Präsidenten. Die Regierung gibt sich unbeeindruckt.

20.02.2017

Martin Schulz will einige von Schröders Reformen zurückdrehen. Allerdings sagt er nicht genau, wo es wie langgehen soll, sondern regt nur erst mal die Fantasie der Beteiligten an. Ein Wünsch dir was mit dem der SPD-Kanzlerkandidaten.

20.02.2017

In der Affäre um die Bezahlung von Assistenten im EU-Parlament haben französische Ermittler die Parteizentrale der Front National (FN) durchsucht. Das teilte die Partei der rechtspopulistischen Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen am Montag mit.

20.02.2017