Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Fußball-WM: Bundesrat will Public Viewing ermöglichen
Nachrichten Politik Fußball-WM: Bundesrat will Public Viewing ermöglichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 27.04.2018
Fans verfolgen während der Europameisterschaft 2016 auf der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor in Berlin das Viertelfinale zwischen Deutschland und Italien. Quelle: Britta Pedersen
Berlin

Der Bundesrat will wieder den Weg für abendliches Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer frei machen. Dafür stimmt die Länderkammer heute über eine Lockerung der Lärmschutzregeln ab, die das Bundeskabinett beschlossen hatte.

Freiluft-Übertragungen der WM-Spiele auf Großleinwänden sind während des Turniers dann auch nach 22.00 Uhr grundsätzlich erlaubt. Die Weltmeisterschaft in Russland geht vom 14. Juni bis zum 15. Juli.

Daneben befasst sich der Bundesrat unter anderem mit mehreren Länderinitiativen. Dabei geht es etwa um eine Aufhebung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche - ein Thema, das gerade auch in der großen Koalition für Streit sorgt. Weitere Themen sind Initiativen zu Verbesserungen bei der Ausbildungsförderung und für einen stärkeren Schutz vor unerwünschter Telefonwerbung.

dpa

Mehr zum Thema

Die SPD-Führung hatte sich ein Aufbruchsignal vom Parteitag in Wiesbaden erhofft. Das bleibt aus. Andrea Nahles muss bei ihrer historischen Wahl zur SPD-Vorsitzenden eine schwere Schlappe hinnehmen. Eine eindringliche Warnung hat Vorgänger Martin Schulz.

27.04.2018

Nur 66 Prozent: Schlechter hätte der Start für Andrea Nahles als erste Frau an der Spitze der SPD kaum laufen können. Ihre Wahl wird zum Ventil für Ärger über „die da oben“ und die große Koalition. Ihr Vorgänger redet der SPD ins Gewissen - und wird gefeiert wie früher.

27.04.2018

„Der Hype ist ziemlich groß, auch um meine Person.“ So beschreibt Eishockey-Bundestrainer Sturm die Stimmung nach dem Gewinn der Olympia-Silbermedaille. Jetzt steht die nächste Herausforderung an. Nebenbei soll er dabei seinem problemgeplagten Sport helfen.

02.05.2018

Bienen werden künftig besser vor schädlichen Insektenschutzmitteln geschützt. Die EU-Staaten haben sich am Freitag für ein Verbot von Neonikotinoiden ausgesprochen.

27.04.2018

Für die absolute Mehrheit reicht es weiterhin nicht, doch die CSU legt in der Gunst der bayerischen Wähler zu. Mitentscheidend dürfte werden, wie viele Parteien es im Oktober in den neu gewählten Landtag schaffen.

02.05.2018

Bei einem historischen Gipfeltreffen zwischen Kim Jong Un und Südkoreas Präsident Moon Jae In hat Nordkoreas Machthaber erneut eine vollständige Denuklearisierung versprochen. In Korea solle kein Krieg mehr ausbrechen.

27.04.2018