Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Gabriel stichelt gegen Schäuble in Schweizer Spionageaffäre
Nachrichten Politik Gabriel stichelt gegen Schäuble in Schweizer Spionageaffäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 08.05.2017
Außenminister Sigmar Gabriel sichelt gegen seinen Kabinettskollegen Wolfgang Schäuble. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Passau

Im Zusammenhang mit der Schweizer Spionage-Affäre hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) gegen seinen Kabinettskollegen Wolfgang Schäuble (CDU) und dessen Partei gestichelt.

„Der CDU-Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat wohl selbst ein schlechtes Gewissen bei der Frage der Steuerhinterziehung durch die Schweiz“, sagte Gabriel der „Passauer Neuen Presse“. „Noch 2012 wollte er die 'Schwarzgeld-Strategie' der Schweiz, also die staatliche Beihilfe zur Steuerhinterziehung durch Schweizer Banken im Ausland, quasi legalisieren.“ Gabriel beklagte auch, es seien vor allem CDU-Politiker gewesen, „von denen die SPD-Landesregierung von Nordrhein-Westfalen scharf dafür angegriffen wurde, dass sie Steuerhinterziehung in der Schweiz hart bekämpft“.

Nach Medienberichten soll der Schweizer Geheimdienst versucht haben, in NRW über einen Spion und einen noch unbekannten Spitzel in den Finanzbehörden an Informationen über den Ankauf von Steuer-CDs zu gelangen. Die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hatte in der Affäre zuletzt klare Worte von der Bundesregierung gefordert.

Schäuble hatte von Vorverurteilungen und einer öffentlichen Beschimpfung der Schweiz abgeraten. Auch Gabriel mahnte, die enge Freundschaft beider Länder dürfe auf keinen Fall leiden. Er sagte aber auch: „Wenn sich Vorwürfe bewahrheiten, dass die Schweiz die NRW-Finanzverwaltung bespitzelt hat, wäre das ein unerhörter Vorgang.“ Gabriel warb für ein Signal aus der Schweiz: „In diesem Zusammenhang fände ich es auch gut, wenn die absurden Schweizer Strafverfahren gegen deutsche Steuerfahnder vom Tisch kämen.“

dpa

Am kommenden Sonntag wird Emmanuel Macron die Amtsgeschäfte vom sozialistischen Präsidenten François Hollande übernehmen. Die erste Auslandsreise steht jetzt schon fest. Er fliegt nach Berlin, um Merkel zu treffen.

08.05.2017

Steigt Donald Trump aus dem Pariser Klimaabkommen aus? Kurz vor dem Start der UN-Klimakonferenz in Bonn werden Appelle laut.

08.05.2017

Im Herzen der französischen Hauptstadt feiern Tausende bei Partymusik den Wahlsieg von Emmanuel Macron. Nicht alle sind Anhänger der ersten Stunde. Aber auch die Niederlage Le Pens kann ein Grund zu feiern sein.

08.05.2017
Anzeige