Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Gauck: Genscher war ein „Glück für unser Land“
Nachrichten Politik Gauck: Genscher war ein „Glück für unser Land“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 17.04.2016
Anzeige
Bonn

Bundespräsident Joachim Gauck hat den ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher als einen „deutschen Patrioten und überzeugten Europäer“ gewürdigt.

Er sei ein „Glück für unser Land“ gewesen, sagte Gauck am Sonntag in seiner Rede zu Beginn des Staatsaktes für den verstorbenen FDP-Politiker in Bonn. Genscher habe sich um die Bundesrepublik Deutschland „in herausragender Weise verdient gemacht“. „Wir alle können uns ein Deutschland ohne Hans-Dietrich Genscher eigentlich nur schwer vorstellen“, meinte Gauck.

Als Soldat im letzten Aufgebot der Wehrmacht habe Genscher „nichts so sehr fürchten und hassen gelernt wie den Krieg“. Die Arbeit für den Frieden wie auch für die Freiheit sei deshalb zum Leitmotiv seiner politischen Arbeit geworden. Ebenso leidenschaftlich wie für die deutsche Einheit habe sich Genscher für die Einheit Europas eingesetzt, sagte Gauck weiter. Bis zuletzt habe er dafür geworben, „das in Europa so glücklich und friedlich Erreichte nicht aufs Spiel zu setzen“.

dpa

Mehr zum Thema

Beim Staatsakt für Hans-Dietrich Genscher in Bonn wurde nicht nur zurückgeschaut. Außer um seine Verdienste ging es auch um das, was den ehemaligen Außenminister zuletzt umtrieb - sein politisches Vermächtnis.

18.04.2016

Im ehemaligen Plenarsaal des Bundestags in Bonn hat der Staatsakt für den früheren Außenminister Hans-Dietrich Genscher begonnen. Der FDP-Politiker war am 31. März im Alter von 89 Jahren gestorben.

17.04.2016

Bundespräsident Joachim Gauck hat den ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher als einen „deutschen Patrioten und überzeugten Europäer“ gewürdigt.

17.04.2016

Die Union sinkt in der Wählergunst und liegt nach einer Emnid-Umfrage bei nur noch 33 Prozent.

17.04.2016

Zum Auftakt seiner Nordafrika-Reise trifft Vizekanzler Sigmar Gabriel heute in Kairo mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi zusammen.

17.04.2016

Zehntausende Menschen haben in London gegen die Sparpolitik von Premierminister David Cameron protestiert.

17.04.2016
Anzeige