Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik „Goodbye, UK“ - Promi-Reaktionen auf das Brexit-Votum
Nachrichten Politik „Goodbye, UK“ - Promi-Reaktionen auf das Brexit-Votum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 26.06.2016
Anzeige
Berlin

Zahlreiche Prominente haben ihre Reaktionen auf das Brexit-Votum in Großbritannien im Internet veröffentlicht. Viele britische Stars sind erschüttert.

„Goodbye, UK. (...) Schottland wird jetzt die Unabhängigkeit anstreben. Camerons Vermächtnis wird sein, zwei Staatenbündnisse zerbrochen zu haben. Beides hätte nicht sein müssen.“

(Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling, 50)

„Es tut mir so leid für die Jugend in Großbritannien. Ich befürchte, ihr wurdet heute hängengelassen.“

(Schauspieler und Comedian James Corden, 37)

„Haltet die Welt an, ich steige aus.“

(Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher, 43)

„Best of three?“

(„Dr. House“-Darsteller Hugh Laurie, 57, in Anspielung auf einen Modus bei Sportwettbewerben, bei dem der Sieger in drei Durchgängen ermittelt wird)

„Well millennials. We're really really fucked.“

(Sängerin Lily Allen, 31)

„Ich glaube, wir werden alle einen Kater haben und dann aufwachen mit einer verdammt großen Sauerei, die wir aufräumen müssen. (...) Das war ein Votum gegen alle Politiker. Mit anderen Worten: Anarchie.“

(Ex-Formel-1-Weltmeister Damon Hill, 55)

„Das ist ein trauriger Tag. Die wirtschaftlichen Folgen, die das haben wird, werden diese Wähler ihre Entscheidung definitiv bereuen lassen.“

(Niall Horan von One Direction, 22)

„Die EU zu verlassen ist eine sehr traurige Entscheidung, die Großbritanniens Wohlstand und Europas Stabilität enormen Schaden zufügen wird.“

(Unternehmer und „Virgin“-Gründer Richard Branson, 65)

„Egal, wie es ausgeht, Farage wird immer ein Arschloch bleiben.“

(Ex-Fußballer Gary Lineker. 55, in der Wahlnacht über den Chef der EU-feindlichen und rechtspopulistischen Ukip-Partei, Nigel Farage)

„Habe nicht erwartet, zu diesem Ergebnis aufzuwachen. #skeptisch“

(Englands Ex-Nationalspieler Michael Owen, 36)

„Ich habe gerade alle Pfund zurückgekauft, die ich gestern in Dollar umgetauscht habe. Ich bin jetzt Milliardär!“

(Schauspieler und Comedian Ricky Gervais, 54)

„Fellow Germans! Nothing holding us back now – finally, we can use ze tunnel for what we secretly built it for: ze invasion of Great Britain!“ (Deutsche Mitbürger! Jetzt hält uns nichts mehr zurück – endlich können wir den Tunnel dafür verwenden, wofür wir ihn gebaut haben: Die Invasion in Großbritannien!)

„Zum Glück ist es die Spezialität der Bundesregierung, Menschen zu inspirieren und Leidenschaft für gemeinsame Werte und Ideale zu wecken.“

(TV-Satiriker Jan Böhmermann, 35)

dpa

Mehr zum Thema

Es ist der Tag der Entscheidung: Bleiben die Briten in der EU oder verlassen sie den Club der 28? Wie auch immer die Entscheidung ausfällt - klar ist, dass es in Europa kein „Weiter so“ geben kann.

30.06.2016

Mit den Briten hat es die EU noch nie so ganz einfach gehabt. An diesem Donnerstag können sie entscheiden, ob sie Mitglied bleiben oder dem Club der 28 lieber den Rücken kehren wollen. Manche fürchten schon einen Dominoeffekt - doch es gibt auch noch andere Sorgen.

30.06.2016

Die Briten haben für den Brexit gestimmt. Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union verabschiedet sich ein Mitglied aus dem Club - und dann noch ein so wichtiges. Ist das eine neue „Stunde null“? Wie steht Europa künftig da in der Welt?

01.07.2016

Er wollte die europäische Frage in Großbritannien beantworten lassen - und verlor. Die politische Laufbahn von Premierminister David Cameron bricht nach dem Brexit-Entscheid jäh ab.

24.06.2016

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger glaubt nicht an eine Krise durch den Brexit.

24.06.2016

Wie geht es nach dem Brexit weiter?

24.06.2016
Anzeige