Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Hintergrund: Die CSU-Forderungen im Überblick

München Hintergrund: Die CSU-Forderungen im Überblick

Ein Kinderbonus für Eltern bei den Beiträgen zur Rentenversicherung, ein Nein zu jeglichen Steuererhöhungen, eine Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung.

München. Ein Kinderbonus für Eltern bei den Beiträgen zur Rentenversicherung, ein Nein zu jeglichen Steuererhöhungen, eine Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung.

Die CSU will auf ihrer Vorstandsklausur am Freitag und Samstag nicht nur ihre Forderungen in der Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik festzurren, sondern auch in anderen Bereichen. Ein Überblick über einige wesentliche Punkte:

RENTE: „Wer Kinder großzieht, soll beim Rentenbeitrag entlastet werden“, heißt es in einer Beschlussvorlage, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Schließlich leisteten Eltern durch ihre Kinder „den wichtigsten Beitrag für die Zukunft unseres Rentensystems“. Dies sei bisher beim Rentenbeitrag aber nicht ausreichend berücksichtigt. „Es ist nicht fair, dass Eltern in der Phase der Kindererziehung durch ihre Rentenbeiträge zusätzlich belastet werden“, argumentiert die CSU. Bei der Pflegeversicherung ist es schon lange so, dass Eltern weniger zahlen müssen.

STEUERN: Die CSU will mit einer klaren Absage an Steuererhöhungen jeglicher Art in den Bundestagswahlkampf ziehen. 2017 stehe eine Grundentscheidung an: „Auf der einen Seite die linken Parteien, SPD, Grüne und Linkspartei, die Steuersenkungen verhindern, neue Steuern einführen und bestehende Steuern erhöhen wollen. Auf der anderen Seite die bürgerlichen Parteien, die Leistung belohnen, Steuern senken und den Wohlstand mehren wollen.“ So schlägt die CSU nun auch vor, den Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 1000 auf 1200 Euro zu erhöhen - das entspräche einer Entlastung von 1,2 Milliarden Euro pro Jahr.

INNERE SICHERHEIT: Die CSU will die Bundeswehr auch im Innern einsetzen, etwa im Anti-Terror-Kampf - und dies mit einer Änderung des Grundgesetzes klarstellen. Zudem will sie die sogenannte Vorratsdatenspeicherung ausweiten, auch auf Anbieter von E-Mail-Diensten und die Betreiber sozialer Medien.

AUSSENPOLITIK: Im außenpolitischen Konzept heißt es unter anderem: „Wir setzen uns für einen Fahrplan zur Rückführung der Russland-Sanktionen im Rahmen der Minsker Vereinbarungen ein.“ Die Sanktionen dürften „nicht zum Dauerzustand werden“, betont die CSU.

WIRTSCHAFT/WACHSTUM: Die CSU verspricht „superschnelles Internet für ganz Bayern“: „Bis 2025 bauen wir in ganz Bayern flächendeckende Gigabit-Netze.“ Auch Lücken im Mobilfunk soll es nicht mehr geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Die CSU-Spitze sorgt sich um die Zukunft der Union insgesamt. Und das nicht nur wegen der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin, sondern auch ganz grundsätzlich wegen deren politischer Positionierung.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.