Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik In Bestechungsskandal verwickelter Ex-UN-Diplomat gestorben
Nachrichten Politik In Bestechungsskandal verwickelter Ex-UN-Diplomat gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 23.06.2016
Anzeige
New York

Der in einen Bestechungsskandal verwickelte frühere Chef der UN-Vollversammlung, John Ashe, ist tot. Ashe sei im Alter von 61 Jahren in New York gestorben, sagte sein Rechtsanwalt Jeremy Schneider.

Berichten zufolge erlag Ashe einem Herzinfarkt. Zwischen 2013 und 2014 hatte Ashe den jährlich wechselnden Posten des Vorsitzenden der UN-Vollversammlung inne, zudem war er Botschafter des Karibikstaates Antigua und Barbuda.

Im vergangenen Herbst hatte die New Yorker Staatsanwaltschaft bekanntgegeben, dass Ashe mehr als eine Million Dollar Bestechungsgelder angenommen und Steuern hinterzogen haben soll. Ihm drohte eine Gefängnisstrafe. „Für Rolex-Uhren, Maßanzüge und einen privaten Basketballplatz hat John Ashe sich und seine Institution verkauft“, sagte Staatsanwalt Preet Bharara nach der Festnahme des Diplomaten im Oktober. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon äußerte sich im Lichte der Vorwürfe „schockiert“.

dpa

Mehr zum Thema

Von Syrien bis zum Südsudan, von Burundi bis zur Ostukraine: Blutige Konflikte vertreiben immer mehr Menschen. Die UN beklagen einen neuen traurigen Rekord - und das Abnehmen der Hilfsbereitschaft.

21.06.2016

65,3 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht - eine Herausforderung auch für Hilfsorganisationen.

20.06.2016

Von Syrien bis zum Südsudan, von Burundi bis zur Ostukraine: Blutige Konflikte vertreiben immer mehr Menschen. Die Vereinten Nationen beklagen einen neuen traurigen Rekord - und das Abnehmen der Hilfsbereitschaft.

20.06.2016

Er stolpert, stürzt und pöbelt: Boris Johnson ist einer der beliebtesten Politiker des Vereinigten Königreichs. Zu verlieren hat er beim Referendum über eines EU-Austritt Großbritanniens kaum etwas - zu gewinnen viel.

23.06.2016

David Cameron hat sich in der Europapolitik weit aus dem Fenster gelehnt. Das Brexit-Referendum ist der Höhepunkt von sechs Jahren Politik der Downing Street unter seiner Führung. Für Großbritannien und für ihn selbst steht fast alles auf dem Spiel.

23.06.2016

Was, wenn die Briten tatsächlich für den Austritt aus der EU stimmen? In Brüssel malen mittlerweile sogar Spitzenpolitiker Horrorszenarien an die Wand. Steht letztlich sogar das Lebenswerk von überzeugten Europäern auf dem Spiel?

30.06.2016
Anzeige