Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Israel und USA einigen sich auf Militärhilfe
Nachrichten Politik Israel und USA einigen sich auf Militärhilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 14.09.2016
Anzeige
Tel Aviv

Israel und die USA haben sich nach Angaben von Israel auf eine milliardenschwere Militärhilfe bis ins Jahr 2028 geeinigt. Die Vereinbarung soll in Washington um 14 Uhr Ortszeit unterzeichnet werden.

Die Zahlung von den USA an Israel sei die Zusage für die größte einzelne Unterstützung in der amerikanischen Geschichte, teilte das Büro des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu am Dienstag mit. Zur Höhe äußerte sich das Büro nicht. Aktuell läuft ein Vertrag bis 2017, der Zahlungen von drei Milliarden Dollar (rund 2,8 Mrd Euro) pro Jahr vorsieht.

„Unsere Militärhilfe betrachten wir nicht nur als wichtig für den Staat Israel, sondern auch für die Sicherheit der USA“, hatte US-Präsident Barack Obama bereits im vergangenen Jahr bei einem Treffen mit Netanjahu gesagt. Ziel sei unter anderem, Handlungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und der vom Iran unterstützten schiitischen Hisbollah-Miliz zu stoppen.

Israel hat die Sorge, dass der Erzfeind Iran nach dem Abschluss des Atom-Abkommens im vergangenen Jahr seinen Einfluss in Nahost ausweiten könnte. Demnach könnte er nach Aufhebung der Sanktionen die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas und die Hisbollah im Libanon stärker unterstützen.

dpa

Mehr zum Thema

Die neue Provokation Nordkoreas hat weltweit einen Sturm der Entrüstung entfacht. Gerade Südkorea fordert noch härtere Strafen für seinen Nachbarn.

11.09.2016

Im Syrienkrieg sind Hunderttausende Menschen gestorben, Millionen sind auf der Flucht. Vor einer neuen Waffenruhe eskalierte die Gewalt im Bürgerkriegsland am Wochenende.

11.09.2016

Ab 18.00 Uhr war es still über Aleppo und weiten Teilen des Bürgerkriegslandes Syrien. Doch ob die Waffenruhe die Gewalt in dem verheerenden Konflikt wirklich beenden kann, muss sich noch zeigen.

13.09.2016
Politik Streit um Flüchtlingspolitik - Asselborn fordert Ausschluss Ungarns aus der EU

„Megaphon-Diplomatie“ oder ernsthafter Vorschlag? Der luxemburgische Außenminister Asselborn fordert, Ungarn auch wegen seiner Flüchtlingspolitik aus der EU auszuschließen. Damit steht er aber vorerst allein.

14.09.2016

Das Flüchtlingsthema sorgt auch im Berliner Wahlkampf für Wirbel. Die Kanzlerin rüffelt SPD-Regierungschef Müller. Eine Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

14.09.2016

Pause Ja, richtig Auskurieren Nein: Hillary Clinton will bald wieder loslegen. Eine längere Auszeit kann sie sich nicht leisten. Zu bohrend sind die Fragen an die Kandidatin, von der alle immer alles besonders genau wissen wollen.

14.09.2016
Anzeige