Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Kandidatenquartett der Grünen stellt sich den Mitgliedern
Nachrichten Politik Kandidatenquartett der Grünen stellt sich den Mitgliedern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 05.11.2016
Anzeige
Mainz

Die vier Kandidaten der Grünen für die Urwahl der beiden Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl im nächsten Jahr stellen sich in Mainz den Fragen von Parteimitgliedern aus Rheinland-Pfalz und Hessen.

Die beiden Landesverbände haben die Mitglieder zu einem gemeinsamen Urwahlforum eingeladen, die bundesweit dritte Veranstaltung dazu. Die Stimmabgabe per Briefwahl beginnt Anfang Dezember und endet am 13. Januar 2017.

Bewerber sind die beiden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, sowie Parteichef Cem Özdemir und der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck. Die Diskussionsrunde in Mainz wird von den Vorsitzenden der Partei in beiden Bundesländern moderiert.

dpa

Mehr zum Thema

Die Kanzlerin ist nicht da. Und so konzentriert sich die CSU auf ihrem Parteitag ganz auf sich selbst. Sie will ihr Profil schärfen - und bläst zum großen Existenzkampf gegen eine „Linksfront“.

05.11.2016

Auch ohne die Aufmerksamkeit der Kanzlerin feiert die CSU sich und ihren Chef auf dem Parteitag in München. Tränen fließen keine, Ärger gibt es auch keinen. Stattdessen tritt Seehofer als selbstkritischer und versöhnlicher Bayer mit großen Zielen auf.

04.11.2016

Wo steht die CSU im gewandelten Parteienspektrum? In der Mitte, sagt der Vorsitzende Seehofer. Aber ausdrücklich einbinden will er Wähler rechts davon. Diesen Anspruch erneuert die CSU auch schwarz auf weiß.

06.11.2016

Mit seiner Regierungsumbildung schlägt der griechische Regierungschef Tsipras zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Nachricht ans Ausland: „Wir bleiben auf Reformkurs.“ Die Nachricht ins Land: „Bleibt uns treu!“

05.11.2016

Über Wochen campierten Flüchtlinge in der Münchner Innenstadt und protestierten gegen ihre Abschiebung. Dann begannen sie mit einem Hungerstreik – nach fünf Tagen hat die Polizei dem Ganzen nun ein Ende gesetzt.

04.11.2016

Die türkische Gemeinde in Deutschland warnt nach den jüngsten Entwicklungen in der Türkei vor offenen Konflikten zwischen den in Deutschland lebenden Türkeistämmigen.

04.11.2016
Anzeige