Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Kurz fordert „Achse der Willigen“ gegen illegale Migration
Nachrichten Politik Kurz fordert „Achse der Willigen“ gegen illegale Migration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 13.06.2018
Sinnbild für die Situation im Jahr 2015: Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze. Quelle: Armin Weigel
Berlin

Im Kampf gegen illegale Migration nach Europa ist nach den Worten von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz eine „Achse der Willigen“ nötig. Im deutschen Innenminister sehe er einen wichtigen Partner, sagte Kurz am Rande eines Treffens mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).

Beide betonten die Notwendigkeit, die europäischen Außengrenzen wesentlich besser zu schützen. Deshalb müsse auch die Grenzschutzorganisation Frontex entsprechend gestärkt werden, bekräftigte Kurz.

Seehofer und Kurz wiesen darauf hin, dass inzwischen über Albanien eine Alternativroute für Flüchtlinge nach Nordeuropa führe. Kurz sagte dazu, es gelte hier, anders als 2015 frühzeitig zu reagieren. Er wolle die albanische Regierung hier unterstützen. Kurz hatte sich bereits am Vortag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) getroffen.

Seehofer erinnerte daran, dass sich die Innenminister von Italien, Österreich und Deutschland darauf verständigt hätten, intensiver im Kampf gegen illegale Migration zusammenarbeiten zu wollen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reagierte äußerst zurückhaltend auf die Forderung ihres österreichischen Amtskollegen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte auf eine entsprechende Frage, er kenne diesen Vorstoß noch nicht. Die Kanzlerin setze aber auf eine gemeinsame europäische Lösung in der Flüchtlingspolitik. Es gehe um Europa und die Freizügigkeit im Schengenraum.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Häfen dicht für Flüchtlinge - Die italienische Wende

Macht Italien Politik auf Kosten von Migranten? Oder ist die Härte aus Rom nötig, damit die EU sich endlich zusammenrauft? Klar ist derzeit nur: Die akuten Probleme der Migrationskrise lassen sich nicht so leicht zurückweisen wie ein Rettungsschiff.

13.06.2018

Drei Monate ist die neue schwarz-rote Regierung gerade alt - und schon wieder gibt es in der Union Zoff wegen der Asylpolitik. Kann dies Auseinandersetzung vielleicht sogar die Koalition sprengen?

13.06.2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für heute zu einem Integrationsgipfel eingeladen, an dem Vertreter von Migrantenorganisationen und mehrere Kabinettsmitglieder teilnehmen werden.

13.06.2018

Während die Festnahme von Ali B. für die Ermittler ein Erfolg war, erhebt die Regierung im Irak schwere Vorwürfe gegen das Vorgehen der Beamten. Die Übergabe des Tatverdächtigen sei rechtswidrig.

13.06.2018

Wegen der Flüchtlingspolitik ist das Verhältnis von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer wieder einmal angespannt. Nicht zum ersten Mal: 31.

13.06.2018

Italiens Weigerung, die Flüchtlinge aus dem Rettungsschiff „Aquarius“ aufzunehmen, zieht weiter Kreise: Nachdem Spanien Hilfe zusicherte, bestellt Frankreich die Innenminister beider Länder zur Krisensitzung nach Paris. Aber auch Italien zieht Konsequenzen.

13.06.2018