Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Lammert für Abschaffung der Immunität von Abgeordneten
Nachrichten Politik Lammert für Abschaffung der Immunität von Abgeordneten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 20.03.2016
Anzeige
Berlin

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat sich für eine Abschaffung der parlamentarischen Immunität von Abgeordneten ausgesprochen. Er sehe „keine Vorteile“ in dem grundgesetzlich festgeschriebenen Schutz vor Strafverfolgung, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“.

Lammert fügte hinzu: „Immunität wird in der Öffentlichkeit häufig als Privileg der Abgeordneten angesehen, ist in Wirklichkeit aber eher eine Belastung, da ein Immunitätsverfahren immer mit erheblicher Publizität verbunden ist, die schnell auch den Charakter einer Vorverurteilung annehmen kann.“

Abgeordnete dürfen wegen einer mutmaßlichen Straftat nur mit Zustimmung des Parlaments juristisch verfolgt werden. Zuletzt hatten die Ermittlungen gegen den Grünen-Politiker Volker Beck wegen Drogenverdachts für Aufsehen gesorgt.

Lammert schlug vor, in Umkehrung der jetzigen Praxis im Deutschen Bundestag ein Verfahren wie im brandenburgischen Landtag einzuführen. Dort seien Ermittlungs- und Strafverfahren gegen Landtagsabgeordnete jederzeit möglich, jedoch auszusetzen, wenn der Landtagspräsident, eine Fraktion oder ein Abgeordneter dies beantragten, weil durch die Strafverfolgungsmaßnahmen die parlamentarische Arbeit beeinträchtigt werde.

dpa

Mehr zum Thema

Am Mittwoch stellt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) den neuen Bundesverkehrswegeplan vor. MV ist mit 21 Projekten vertreten - unter anderem werden die Häfen Rostock und Wismar ausgebaut.

16.03.2016

Der Bundestag will heute den Somalia-Einsatz der Bundeswehr um ein Jahr verlängern. Bis zu 20 deutsche Soldaten sollen weiterhin die EU-Mission zur Ausbildung der einheimischen Armee unterstützen.

17.03.2016

Die Nato stellt sich in Afghanistan mit neuen Einsatzregeln auf die anhaltenden Kämpfe und Anschläge ein.

18.03.2016

Mit dem Flüchtlingszustrom steigt auch die Anzahl der Klagen gegen die Dauer von Asylverfahren. Vor allem Menschen aus Afghanistan, Irak und Syrien rechnen sich Chancen aus, auf dem juristischen Weg einen Aufenthalt zu erhalten.

19.03.2016

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt wurden für die SPD zum Scherbengericht. Bis zur Bundestagswahl wird in fünf weiteren Ländern gewählt. SPD-Bundesvize Olaf Scholz sieht für seine Partei gute Chancen - sofern sie Kurs hält.

19.03.2016

Die Präventionsprojekte gegen die Radikalisierung junger Menschen durch die IS-Terrormiliz zeigen offenbar wenig Wirkung. Ins Visier geraten immer jüngere Mädchen. Der Verfassungsschutz setzt auf IT-Experten - und geht bei seiner eigenen Rekrutierung neue Wege.

20.03.2016
Anzeige