Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Madrid: Ausschreitungen nach Massenprotest
Nachrichten Politik Madrid: Ausschreitungen nach Massenprotest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:27 24.03.2014
Madrid

Schwere Ausschreitungen haben eine Massenkundgebung in Spanien gegen die Sparpolitik der konservativen Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy überschattet. Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Randalierern und der Polizei seien in Madrid über 100 Menschen verletzt worden, teilten die Rettungsdienste mit. Darunter sind 67 Polizeibeamte. Nach Angaben der Sicherheitskräfte wurden 24 mutmaßliche Gewalttäter festgenommen. Die Zwischenfälle begannen nach einer der größten Demonstrationen seit Monaten gegen die Politik der Madrider Regierung. Die Polizei bezifferte die Zahl der Demonstranten zunächst auf 50 000 und reduzierte die Zahl später auf 36 000. Im Anschluss an die friedliche Kundgebung lieferten sich militante Gruppen Straßenschlachten mit der Polizei. Demonstranten hielten unterdessen der Polizei vor, die Auseinandersetzungen provoziert zu haben. Fotos: AFP, dpa



OZ

Es hat sich was angestaut an der Basis. Zorn, Misstrauen und Empörung brechen hervor und treiben den Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) am Wochenende zeitweise ...

24.03.2014

Die Abstimmung hat keine rechtliche Bindung — wohl aber einen hohen Symbolcharakter: In der italienischen Region Venetien haben sich 89 Prozent der 2,4 Millionen Teilnehmer ...

24.03.2014

Steinmeier warnt Moskau. Ukrainische Kapitäne verweigerten Schießbefehl aus Kiew.

24.03.2014