Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Mattis warnt Nordkorea vor Einsatz von Atomwaffen
Nachrichten Politik Mattis warnt Nordkorea vor Einsatz von Atomwaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 28.10.2017
Die Bedrohung, die Nordkorea für seine Nachbarn darstelle, habe sich „beschleunigt“, so Mattis. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Seoul

US-Verteidigungsminister James Mattis hat Nordkorea davor gewarnt, einen Angriff mit Atomwaffen zu starten. „Jeder Angriff auf die USA oder unsere Verbündeten wird zurückgeschlagen“, sagte Mattis laut Berichten südkoreanischer Sender.

Die Bedrohung, die Nordkorea für seine Nachbarn darstelle, habe sich „beschleunigt“. Die Spannungen in der Region haben sich nach neuen Raketen- und Atomtests Nordkoreas in den vergangenen Monaten deutlich verschärft. US-Präsident Donald Trump hatte mehrfach mit Alleingängen im Konfklit mit Pjöngjang gedroht.

dpa

Mehr zum Thema

US-Verteidigungsminister James Mattis ist zu Gesprächen über den Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm in Südkorea eingetroffen.

27.10.2017

Im Konflikt um das Atomprogramm Nordkoreas hat US-Verteidigungsminister James Mattis unterstrichen, dass Washington eine friedliche Lösung anstrebt.

27.10.2017

Russland zieht den Bericht von UN-Experten zu dem verheerenden Giftgasangriff auf die syrische Stadt Chan Scheichun am 4. April mit mehr als 80 Toten in Zweifel.

27.10.2017

Rund 40 Stunden lang haben CDU/CSU, Grüne und FDP bereits um gemeinsame Ziele gerungen. FDP-Vize Wolfgang Kubicki malt ein düsteres Bild von den Verhandlungen – die starre Haltung einer einzelnen Delegation drohe das ganze Projekt zu kippen, sagt er.

28.10.2017
Politik Speakers’ Corner - Nach 2000 Kilometern rechts

Die Deutschen lieben die russische Seele, die russische Freundschaft, die russische Landschaft. Aber warum, fragt sich unser Gastkolumnist, würden sie nie ohne Navigator durch Sibirien kutschieren?

28.10.2017

Amerika will sein ewiges Rätsel lösen: Was geschah wirklich am Tag des Attentats auf JFK – und wer hatte bei der Vorbereitung die Finger im Spiel? Der Geheimdienst? Die Russen? Die Veröffentlichung von 2891 Dokumenten wirft Licht in dunkle Ecken.

27.10.2017
Anzeige