Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Mehr als 200 Fälle von Beleidigungen und Hetze auf Politiker
Nachrichten Politik Mehr als 200 Fälle von Beleidigungen und Hetze auf Politiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 17.07.2016
Anzeige
Wiesbaden

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat in diesem Jahr bereits zahlreiche Fälle von Beleidigungen und Hetze auf Politiker registriert.

Bundesweit wurden bis Ende Juni 202 solche Straftaten gezählt, die „in Zusammenhang mit dem Thema Asyl“ standen und sich gegen Politiker und andere Amts- und Mandatsträger richteten.

Dazu gehörten auch Behördenmitarbeiter und Polizisten, wie eine BKA-Sprecherin in Wiesbaden mitteilte. Gewaltdelikte habe es bisher nicht gegeben, unter den Straftaten seien aber auch Sachbeschädigungen und Bedrohungen.

Vergleichszahlen zum Vorjahr gebe es nicht, da die Taten erst seit Januar extra aufgeführt würden.

dpa

Mehr zum Thema

Die Gewaltausbrüche am 1. Mai in Berlin gingen in den vergangenen Jahren zurück. Das lag oft an Deeskalationsmaßnahmen und der Polizeitaktik. Dass Teile der linksextremen und autonomen Szene weiterhin Gewalt suchen, zeigten die Krawalle vom Wochenende.

20.07.2016

Das Bundeskriminalamt hat in diesem Jahr bereits zahlreiche Fälle von Beleidigungen und Hetze auf Politiker registriert.

17.07.2016

Bundesjustizminister Heiko Maas hat Facebook vorgeworfen, Zusagen im Kampf gegen Hassbotschaften nicht vollständig einzuhalten.

18.07.2016

Die OSTSEE-ZEITUNG hat die Wahlprogramme der großen Parteien in Mecklenburg-Vorpommern untersucht. Die zentrale Frage: Wie häufig werden darin bestimmte Begriffe verwendet? Die Ergebnisse sind überraschend.

17.07.2016

Die Vermutung gibt es in Baden-Württemberg schon lange: Grüne und CDU haben weit mehr vereinbart, als im Koalitionsvertrag steht. Nun werden Details öffentlich. Die Opposition ist empört.

17.07.2016

Die Umfragewerte im Sinkflug, kein Ende im parteiinternen Streit: schwierige Zeiten für die AfD. Die Parteiführung beschwört Einigkeit, sieht in den Differenzen aber auch Positives.

17.07.2016
Anzeige