Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Mehrheit findet in Umfrage: Politik nimmt Sorgen nicht ernst
Nachrichten Politik Mehrheit findet in Umfrage: Politik nimmt Sorgen nicht ernst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 13.11.2016
Anzeige
Berlin

Wie bei der US-Präsidentenwahl halten nach einer Umfrage auch in Deutschland breite Bevölkerungsschichten die Politiker für zu abgehoben und fern der Realitäten des „kleinen Mannes“.

Zwei Drittel (66 Prozent) finden, dass die Spitzenpolitiker die Sorgen der Bevölkerung nicht ernst genug nehmen, ergab die repräsentative Emnid-Erhebung für die „Bild am Sonntag“. Gut ein Viertel (27 Prozent) ist vom Gegenteil überzeugt.

44 Prozent der Befragten sind sogar der Ansicht, dass ein Populist wie der designierte US-Präsident Donald Trump in Deutschland Erfolg haben könnte. 53 Prozent glauben das nicht.

dpa

Mehr zum Thema

Kreisausschuss berät unter anderem über die Haushalte von Ordnungs-, Jugend-, Haupt- und Gesundheitsamt

09.11.2016

Reaktionen auf die Zusage von zwei Millionen Euro für die Sanierung von Papenhof und Marienkirche

12.11.2016

Schulmediatoren im Seniorenalter sind beliebt / Greifswalder suchen jetzt nach weiteren Mitstreitern

12.11.2016

Hillary Clinton macht das Vorgehen von FBI-Direktor James Comey in der E-Mail-Affäre kurz vor der Wahl zumindest zum Teil für ihre Niederlage verantwortlich.

12.11.2016
Politik Streitpunkt auf Parteitag - Die Vermögensteuer

Die Vermögensteuer zielt auf große Vermögen, also den Besitz. In Deutschland wurde sie Ende 1996 ausgesetzt. Am Ende hatte der Steuersatz ein Prozent für natürliche Personen betragen.

12.11.2016

Immer mehr Südkoreaner machen ihrer Unzufriedenheit mit der Regierung und Präsidentin Park Geun Hye Luft. In Seoul gehen so viele Menschen auf die Straße wie schon seit der Demokratisierungsbewegung in den 80er Jahren nicht mehr.

13.11.2016
Anzeige