Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Merkel fordert von Athen Nacharbeiten für Euro-Verhandlungen
Nachrichten Politik Merkel fordert von Athen Nacharbeiten für Euro-Verhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 20.02.2015
Anzeige
Paris

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert bei den Verhandlungen über weitere Hilfen für den Euro-Partner Griechenland Nachbesserungen der Regierung in Athen. „Es bedarf noch erheblicher Verbesserungen bei der Substanz dessen, was da beraten wird“, sagte Merkel nach einem Gespräch mit dem französischen Präsidenten François Hollande in Paris. Dies sei auch wichtig dafür, dass der Bundestag in der kommenden Woche über das Thema abstimmen könnte. Die Politik Deutschlands sei darauf ausgerichtet, dass Griechenland im Euroraum bleibe, sagte Merkel weiter.



dpa

Die Europäische Zentralbank (EZB) will sich nicht an Spekulationen über Notfallpläne für den Fall eines Austritts Griechenlands aus der Eurozone beteiligen.

20.02.2015

Kurz vor dem Krisentreffen der Euro-Finanzminister in Brüssel hält die EU-Kommission Fortschritte im Schuldenstreit mit Griechenland weiterhin für machbar.

20.02.2015

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hält den Antrag der griechischen Regierung für eine Verlängerung von Finanzhilfen für unzureichend. Sie sieht aber Spielraum für weitere Gespräche.

20.02.2015
Anzeige