Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Merkel ruft zu konsequenterer Umsetzung des Flüchtlingspakts auf
Nachrichten Politik Merkel ruft zu konsequenterer Umsetzung des Flüchtlingspakts auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 10.01.2019
Angela Merkel Quelle: imago/Stefan Zeitz
Athen

Der EU-Türkei-Flüchtlingspakt muss nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) konsequent fortgesetzt werden. Zudem müsse die Lage in den Flüchtlingslagern im Osten der Ägäis verbessert werden, sagte Merkel am Donnerstagabend nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras in Athen. Noch seien die Rückführungen aus Griechenland in die Türkei nicht ausreichend. „Wir werden konstruktiv mit Griechenland zusammenarbeiten, um die Lage zu verbessern“, betonte die Kanzlerin.

Merkel würdigte die Anstrengungen des griechischen Volkes, „das durch schwierige Zeiten gegangen ist“, um aus der schweren Finanzkrise herauszukommen. Sie äußerte sich zuversichtlich, dass Griechenland es schaffen werde, sich allein Geld am Geldmarkt leihen zu können. Das Vertrauen wachse, zahlreiche deutsche Unternehmen investierten in Griechenland, so Merkel.

Die Kanzlerin rief zudem die politischen Kräfte in Griechenland dazu auf, das Abkommen zwischen Skopje und Athen zur Überwindung des Namensstreits mit Mazedonien zu billigen. „Ich mische mich aber nicht in die inneren Angelegenheiten des Landes“, sagte Merkel. Die Überwindung des Streits werde allen Seiten nutzen. Skopje und Athen hatten im Juni vereinbart, dass Mazedonien sich in Nord-Mazedonien umbenennt. Athen werde dann nicht mehr den Beitritt seines nördlichen Nachbarn in die Nato und künftig auch in die EU blockieren.

Von RND/dpa/ngo

Serap Güler ist Staatssekretärin für Kinder, Familie und Integration in NRW. Über ihr Privatleben ist dagegen wenig bekannt. Nun lästerte sie aber bei Twitter über ihren Mann – wegen seines TV-Geschmacks.

10.01.2019

Die Gerüchte, dass unzufriedene Mitglieder der AfD eine neue Partei mit Schwerpunkt in Ostdeutschland gründen wollen, setzen André Poggenburg unter Druck. Von dem Landtagsabgeordneten wird nun ein klares Bekenntnis gefordert.

10.01.2019

Der Streit um die Finanzierung der Mauer an der Grenze zu Mexiko zieht Folgen nach sich: Donald Trump hat seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt. Auf Twitter gab er den Demokraten die Schuld.

10.01.2019